Eigude Pranger Part XXV

Startseite

Mir sind in den letzten Jahren schon so einige Baus├╝nden uns Rollifahrern-und Rollatorbenutzern gegen├╝ber aufgefallen.

Ich meine diesmal keine Stufen, Treppen, oder zu steile Rampen,… siehe ├Ąlteren Beitr├Ąge.

Stufenlose Ein-und Ausg├Ąnge, die ich trotzdem nicht benutzen kann, finde ich bl├Âde…!!!

Dreht├╝ren sind grundliegend/sitzend f├╝r Rollifahrer nur bei entsprechender Gr├Â├če benutzbar.

Ihr m├Âgt mich f├╝r ungeschickt halten, aber ich hatte mich in der gro├čen Haupteingangsdreht├╝r zum schwedischen Kinderparadies schon einmal festgefahren. ;-)

Unser deutsches Bauamt sollte sich wirklich einmal Gedanken machen, wie man die

Eisen-Ausgangs-Dreht├╝ren

in den Parks und Friedh├Âfen, Rolli- und Rollatorgerecht umbauen k├Ânnte.

Da wird die Ausgangsdreht├╝r schnell zur

Rollifahrer-Falle

Das Bild entstand im Schlosspark Ludwigsburg.

Tags:

3 Kommentare zu „Eigude Pranger Part XXV“

  1. Manu sagt:

    eine solche Rollifalle gibt es auch in Leipzig, s├╝dausgang S├╝dfriedhof. da haben die es aber recht geschickt -(auch) f├╝r Radfreunde- gemacht, dass eine “Wand” der drei oder vier, im unteren Bereich bis 1,20m frei ist. so kann man sogar mit dem Handbike durchfahren, wenn man “die Luft von den R├Ądern l├Ąsst” um tiefer gelegt zu sein.

  2. michel sagt:

    ja, manche dreht├╝ren sind ja f├╝r fu├čg├Ąnger schon schlecht zu bedienen, hatte mal eine die wohl eingerostet war…. dann fehlt nur noch dass “bitte nicht f├╝ttern” schild.
    auch als fu├čg├Ąnger find ich die dinger doof.

  3. Vainy sagt:

    Sieht aus wie ich, nach 19 Uhr im Palmengarten Franfurt.

    ..der besser gesagt zwischen Palmengarten und Frankfurt^^

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


7 + = elf