Technical Aids Tips and Tricks LVI

Wie vermeide ich als Rollifahrer auch ohne Fingerfunktion,

dass mein Smartphone herunterfällt!

Ich fahre ohne Smartphon selbst in meiner eigenen Wohnung nicht rum.

Was soll dort schon passieren?

Vor ein paar Jahren fuhr ich in meinem Büro über ein Verlängerungskabel. Dieses wickelte sich dann um meine Räder und ich kam weder vor noch zurück. Zu Mobilfunk-und Festnetztelefon, waren es “nur” wenige Zentimeter. So muss sich ein Schiff anfühlen , wenn es auf Grund gelaufen ist. Ich benötigte selbst ca. 2 h bis der Rolli wieder frei war. Auf die “Flut” warten hätte vielleicht geholfen.

Da ich kein Telefon vom Boden aufheben kann, sollte das Herunterfallen vermieden werden.

Ich habe wenn ich im Rolli sitze immer ein Handy an einem Schlüsselbändchen umhängen. Ich musste schon mehrfach die 112 wählen.

In die Handytasche haben wir zwei Ösen gestanzt. An einem hängt das Schlüsselbändchen und an dem anderen hängen ich beim telefonieren mein Zeigefinger ein, da ich das Telefon nur ein bisschen festhalten kann.

Jeder von euch kennt die Smartphonetaschen, die Jogger am Oberarm tragen.

Eine solche Tasche nehmt ihr, lasst euch das Armband kürzen, dass die Tasche mit Telefon um den Unterarm passt.

Jetzt könnt ihr das Smartphone mit der anderen Hand bedienen, ohne das herunter fällt

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Um alle Artikel der “Hilfsmittel-Serie” zu lesen, hier klicken.

(Am Ende des Blogs weiter bei ” ältere Einträge”)

.

Ihr könnt euch über das RSS Artikel-Feed immer über neue Blogs informieren lassen. Hier klicken

Wie vermeide ich als Rollifahrer das Herunterfallen meines Smartphones auch ohne Fingerfunktion!

Ich fahre ohne Handy selbst in meiner eigenen Wohnung nicht rum.

Was soll denn dort passieren?

Vor ein paar Jahren fuhr ich in meinem Büro über ein Verlängerungskabel. Dieses wickelte sich dann um meine Räder und ich kam weder vor noch zurück. Zu Mobilfunk-und Festnetztelefon, waren es “nur” wenige Zentimeter. So muss sich ein Schiff anfühlen , wenn es auf Grund gelaufen ist. Ich benötigte selbst ca. 2 h bis der Rolli wieder frei war. Auf die “Flut” warten hätte vielleicht geholfen.

Da ich kein Telefon vom Boden aufheben kann, sollte das Herunterfallen vermieden werden.

Ich habe wenn ich im Rolli sitze immer ein Handy an einem Schlüsselbändchen umhängen. Ich musste schon mehrfach die 112 wählen.

In die Handytasche haben wir zwei Ösen gestanzt. An einem hängt das Schlüsselbändchen und an dem anderen hängen ich beim telefonieren mein Zeigefinger ein, da ich das Telefon nur ein bisschen festhalten kann.

Jeder von euch kennt die Smartphonetaschen, die Jogger am Oberarm tragen.

Eine solche Tasche nehmt ihr, lasst euch das Armband kürzen, dass die Tasche mit Telefon um den Unterarm passt.

Jetzt könnt ihr das Smartphone mit der anderen Hand bedienen, ohne das herunter fällt

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Um alle Artikel der “Hilfsmittel-Serie” zu lesen, hier klicken.

(Am Ende des Blogs weiter bei ” ältere Einträge”)

.

Ihr könnt euch über das RSS Artikel-Feed immer über neue Blogs informieren lassen. Hier klicken

Tags: , , ,

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


七 − 6 =