Eigude Shame Part X

As wheelchair user you are happy about each lowered curb which is not blocked by a parking car.

The city of Frankfurt/Main has its own ideas about the construction of this curb lowering.

At the riverside with the museums the street and pavement were re-built quite costly.

The rain channel of the street now consists of three rows of cobble stone.

Looks nice, but nothing more. I usually call such spots

“Wheeler’s death”.

You descend the anyway rather high lowered curb, the front tyres get stuck in the joints of the cobble stones, and you empty yourself like a pushcart onto the street.

Thank you Frankfurt!

Translator BL

Tags: , ,

2 Responses to “Eigude Shame Part X”

  1. Urs 说道:

    In dem Falle kann ich Dir nur eins mit auf den Flug geben: geniesse den Flug – der wird problemlos verlaufen, resp. verfliegen – es ist die Landung, welche Dir Probleme schaffen wird.
    Glaub mir, ich kenne das vom Biken… Gruss und mach weiter so. Wenn Du Glück hast, dann liest das auch einmal jemand vom Bauamt.

  2. Rollinator 说道:

    Bei den von Dir beschriebenen “Spontanlandungen”,

    passieren außer gelegentlichen Fahrwerksbrüchen, siehe ältere Beiträge,

    eigentlich keine anderen erwähnungswerten Schäden.

    Die größere Herausforderung besteht darin,

    nach der Landung möglicht zügig im altbewährten “Robbenstyle”,

    die Landebahn vor den heranrollenden motorrisierten vierrädrigen

    Fahrzeugen der Fußgänger zu verlassen!!! ;-)

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


× 2 = 二