Hilfsmittel Tipps und Tricks LVIII

Zur Startseite des Eigude-Blogs

Jeder Rollifahrer kennt das, wenn man vor einer steilen Treppe z. B. in einem Einfamilienhaus steht und überlegt, wie man da wohl hinauf oder in den Keller käme, denn ein Aufzug ist eher selten.

Der Einbau einer Rollstuhlhängebahn ist selbst in bei engen Treppenhäusern möglich.

Schon mal in Aktion gesehen?

Man hängt sich mit zwei Gurten der Bahn vorne am Rolli ein, hnten hängt man dann das Gestänge über die zwei Schiebegriffe des Rollis,

lässt sich vom Motor nach oben ziehen, und schwebt wie ein Engelchen durch das Treppenhaus.

Die Laufschiene der Rollihängebahn ist sehr einfach im Treppenhaus montiert.

src=”http://www.eigude.de/blog/wp-content/uploads/2017/02/www.eigude.de-20150526_174541b.jpg” alt=”" width=”300″ height=”399″ />

Mit einer Fernbedienung kann man sich selbst hoch und hinunter fahren.

Gebaut hat die Rollihängebahn die Firma Högg, Högglift.ch aus der Schweiz.
(Adresse siehe Bild Fernbedienung).

Ich habe erfahren, dass die Firma LeOba/Reutlingen auch solche Lifter baut www.leoba.de

Er hat die Rollihängebahn mittlerweile acht Jahre in Gebrauch!

Um alle Artikel der “Hilfsmittel-Serie” zu lesen, hier klicken.
Am Ende der Seite weiter beii ” Ă„ltere Einträge”

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Ihr könnt euch über das RSS Artikel-Feed immer über neue Blogs informieren lassen. Hier klicken

 

Tags: , ,

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


5 × acht =