I will only travel by bus soon!

Frontpage

It is time again for my favourite subject:
The disabled parking place and its consequences for my blood pressure.

I have sufficiently explained in older blogposts that I need to open the driver’s door completely to get in and out of the car.

When I am parking, I leave on the driver’s side as much space as possible, even on big disabled parking places. You never know what may come to some people’s mind.

Additionally I have a big

”Please keep distance” label

next to my driver’s door.

Today I was ambulant in hospital and was happy that even two disabled parking places, even next to each other, were still free.
I decided to take the right one and leave in old manner enough space on the left side to get out. The blue car on the left applied the same method on the passenger’s side. Have a look what I had to experience when I wanted to go home.

Irrespective of the impertinence to park between two disabled parking places, this matchbox car has a disabled parking permit on the windscreen and a label on the driver’s door:

“Please keep door width distance”

The driver can only hope that he or she will never meet me in person. This person will be really disabled then, namely deaf.

How I came back into my car is kept my secret. Even as pedestrian you don’t manage to come into the car with half-opened driver’s door due to my foldaway slide board. To slide over from the passenger’s seat on to the driver’s seat is not possible either due to the hand throttle system! Additionally I have a metal plate in front of my pedals.
I don’t know if the wheeler has ever made it into the blue car.

Translator BL

Tags: , ,

4 Responses to “I will only travel by bus soon!”

  1. kolle says:

    Hallo, das selbe Ding habe ich auch schonmal erlebt. Ich kam gerade aus dem Laden, als ich meinen Augen nicht trauen wollte. Da stellte sich ein PKW zwischen zwei Behindertenparkplätze. Aus stieg ein Senior und ich bemerkte das die Frau, welche sich diese Zermonie ebenfalls neben mir ansah, seine Ehefrau war. Ich sprach sie an, das das so nicht geht. Sie war selbst sehr entsetzt ĂĽber das Manöver ihres Mannes und meinte: “Ich habe ihm auch gesagt das das nicht geht”. Wir gingen beide zu ihm, und ich verwies darauf das ich auch noch einsteigen mĂĽsste. Er bekam das irgendwie nicht ganz mit, und meinte allen Ernstes:” Sie kommen aber schon noch in ihr Fahrzeug?!” Schlussendlich schilderte ich ihm mal so meine Ansicht und er fĂĽr vom Parkplatz runter. Das sind so die Momente, wo ich mir denke das fĂĽr solche Aktionen dringend mal eine Nachschulung/-FahrtĂĽchtigkeitsuntersuchung fällig wäre!

  2. Rollinator says:

    Hallo Kolle,

    danke fĂĽr Deinen Kommentar.
    Es war nicht beabsichtigt, dass sich auf meinem Blog 18 Artikel mittlerweile sich mit dem lästigen Thema “Behindertenparkplätze” befassen!
    Ich schreibe ja schon keine Artikel mehr, wenn ich “Autofahrende FuĂźgänger” in freundlichster Art darum bitte, den B-Parkplatz zu verlassen, den Sie mir netter Weise freigehalten haben und diese dann mit einem “Blauen Ausweis” winken!
    So ist es halt..

    Sonnige TeddygrĂĽĂźe aus Frankfurt

    Steffen

    PS: Schreibe mir doch einmal eine persönliche E-Mail an rollinator@eigude.de

  3. Greco says:

    Hi Rollinator,

    ich muss gestehen – zu meiner Schande – dass seit unserem Treffen vor Kurzem ich wieder sensibilisiert wurde.

    Gestern fuhr hier bei mir um die Ecke jemand auf den Behindertenparkplatz – natĂĽrlich ungerechtfertigt, so fidel wie er aus dem Auto hĂĽpfte. Also sprach ich ihn an… er erklärte er hätte das Behindertenparkplatzschild nicht gesehen… er fuhr dann zumindest auch gleich wieder raus… murrend… fĂĽr mich seine Reaktion grundsätzlich unverständlich.

    Die hier geschilderten Fälle sind ja wesentlich extremer – aber vermutlich gibt es im Falle eine Knöllchens gerade mal eine 10 Euro Strafe, dass nimmt dann der faule BĂĽrger hin… denen wĂĽrde ich ein vielfaches fĂĽr solche Vergehen abnehmen (die Hälfte dann direkt den entsprechenden Organisationen zu Gute kommen lassen) – vielleicht hilft es dann, dass der ein oder andere es sich dann doppelt ĂĽberlegt, ob er sich diesen frechen Luxus gönnt!

    Besten GruĂź aus Niederrad!

  4. Rollinator says:

    Hallo Greco,

    schön von Die zu hören, das Knöllchen liegt bei 30 €, interessiert aber auch niemanden.
    Mein Freund hatte schon mit ausgelegten Parkausweis ein Knöllchen stehend auf einem Behindertenparkplatz bekommen :-)

    Schick doch mal ne E-Mail an, rollinator@eigude.de , dann können wir uns mal treffen.

    Sonnige GrĂĽĂźe aus Sachsenhausen

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


eight − = 0