Ich fahre bald nur noch Bus!

Zur Startseite

Es ist einmal wieder so weit, mein Lieblingsthema:
Der Behindertenparkplatz und seine Folgen f√ľr meinen Blutdruck.

Das ich beim Ein-und Aussteigen ins Auto die Fahrert√ľr komplett √∂ffnen muss und wie es dann weitergeht habe ich hinreichend in √§lteren Artikeln erkl√§rt.

Wenn ich Parke, lasse ich auch auf breiten Behindertenparkplätzen auf der Fahrerseite so viel Platz wie möglich. Man weiß ja nie, was da so manchen Leuten noch einfällt.
Desweiteren habe ich ein großes

Hinweisschild

neben meiner Fahrert√ľr.

Ich war heute ambulant im Krankenhaus und hatte mich gefreut, dass tatsächlich zwei Behindertenparkplätze, sogar nebeneinander noch frei waren.
Ich beschloss den Rechten zunehmen und in alter Manier links gen√ľgend Platz zum Aussteigen zu lassen. Der Blaue PKW links hat auf der Beifahrerseite die selbe Technik angewendet. Seht euch an, was ich erleben musste, als ich nach Hause fahren wollte.

Von der Unverfrorenheit, sich zwischen zwei Behindertenparkpl√§tze zu Stellen einmal abgesehen, hat diese Hasenkiste einen Behindertenparkausweis an der Windschutzscheibe und an der Fahrert√ľr einen Aufkleber:

“Bitte T√ľrbreite abstandhalten”

Der Fahrer oder Fahrerin kann hoffen, dass er oder sie mir niemals persönlich begegnet. Derjenige ist dann wirklich behindert, nämlich taub.

Wie ich wieder ins Auto kam, bleibt mein “Geheheimnis”. Selbst als Fu√üg√§nger schafft man es aufgrund meines klappbaren Rutschbrettes nicht, mit halb ge√∂ffneter Fahrert√ľr in das Auto einzusteigen. Vom Beifahrersitz, auf den Fahrersitz r√ľberzurutschen ist wegen des Handgassystems auch nicht m√∂glich! Desweiteren habe ich eine Metallplatte vor meinen Pedalen.
Ob es der Rollifahrer jemals ins Blaue Auto geschafft hat, weiß ich nicht.

Hier geht’s,…√§√§h..f√§hrt man zur

Tags: , ,

4 Kommentare zu „Ich fahre bald nur noch Bus!“

  1. kolle sagt:

    Hallo, das selbe Ding habe ich auch schonmal erlebt. Ich kam gerade aus dem Laden, als ich meinen Augen nicht trauen wollte. Da stellte sich ein PKW zwischen zwei Behindertenparkpl√§tze. Aus stieg ein Senior und ich bemerkte das die Frau, welche sich diese Zermonie ebenfalls neben mir ansah, seine Ehefrau war. Ich sprach sie an, das das so nicht geht. Sie war selbst sehr entsetzt √ľber das Man√∂ver ihres Mannes und meinte: “Ich habe ihm auch gesagt das das nicht geht”. Wir gingen beide zu ihm, und ich verwies darauf das ich auch noch einsteigen m√ľsste. Er bekam das irgendwie nicht ganz mit, und meinte allen Ernstes:” Sie kommen aber schon noch in ihr Fahrzeug?!” Schlussendlich schilderte ich ihm mal so meine Ansicht und er f√ľr vom Parkplatz runter. Das sind so die Momente, wo ich mir denke das f√ľr solche Aktionen dringend mal eine Nachschulung/-Fahrt√ľchtigkeitsuntersuchung f√§llig w√§re!

  2. Rollinator sagt:

    Hallo Kolle,

    danke f√ľr Deinen Kommentar.
    Es war nicht beabsichtigt, dass sich auf meinem Blog 18 Artikel mittlerweile sich mit dem l√§stigen Thema “Behindertenparkpl√§tze” befassen!
    Ich schreibe ja schon keine Artikel mehr, wenn ich “Autofahrende Fu√üg√§nger” in freundlichster Art darum bitte, den B-Parkplatz zu verlassen, den Sie mir netter Weise freigehalten haben und diese dann mit einem “Blauen Ausweis” winken!
    So ist es halt..

    Sonnige Teddygr√ľ√üe aus Frankfurt

    Steffen

    PS: Schreibe mir doch einmal eine persönliche E-Mail an rollinator@eigude.de

  3. Greco sagt:

    Hi Rollinator,

    ich muss gestehen – zu meiner Schande – dass seit unserem Treffen vor Kurzem ich wieder sensibilisiert wurde.

    Gestern fuhr hier bei mir um die Ecke jemand auf den Behindertenparkplatz – nat√ľrlich ungerechtfertigt, so fidel wie er aus dem Auto h√ľpfte. Also sprach ich ihn an… er erkl√§rte er h√§tte das Behindertenparkplatzschild nicht gesehen… er fuhr dann zumindest auch gleich wieder raus… murrend… f√ľr mich seine Reaktion grunds√§tzlich unverst√§ndlich.

    Die hier geschilderten F√§lle sind ja wesentlich extremer – aber vermutlich gibt es im Falle eine Kn√∂llchens gerade mal eine 10 Euro Strafe, dass nimmt dann der faule B√ľrger hin… denen w√ľrde ich ein vielfaches f√ľr solche Vergehen abnehmen (die H√§lfte dann direkt den entsprechenden Organisationen zu Gute kommen lassen) – vielleicht hilft es dann, dass der ein oder andere es sich dann doppelt √ľberlegt, ob er sich diesen frechen Luxus g√∂nnt!

    Besten Gruß aus Niederrad!

  4. Rollinator sagt:

    Hallo Greco,

    sch√∂n von Die zu h√∂ren, das Kn√∂llchen liegt bei 30 ‚ā¨, interessiert aber auch niemanden.
    Mein Freund hatte schon mit ausgelegten Parkausweis ein Knöllchen stehend auf einem Behindertenparkplatz bekommen :-)

    Schick doch mal ne E-Mail an, rollinator@eigude.de , dann können wir uns mal treffen.

    Sonnige Gr√ľ√üe aus Sachsenhausen

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


9 + drei =