Hilfsmittel Tipps und Tricks XXIX

Startseite des Eigude Blog

Fliegen als Rollifahrer!!!

Es ist eigentlich kein großes Geheimnis, aber ich werde immer wieder gefragt, wie ich es in den Flieger schaffe, da ich bekannterweise weder laufen, springen oder hĂŒpfen kann.

Die Antwort ist ganz einfach, mit einem Flugzeugrolli und zwei starken Jungs!!

Wenn das Flugzeug am Gate angedockt ist, fahre ich mit meinem Rolli bis zur FlugzeugtĂŒr.

Sollte man eine Außenposition haben, fĂ€hrt man mit einem normalen Bus zum Flieger.
Von dort “geht’s” dann hoch auf gleiche Höhe des Flugzeuges mit einem

Flugzeug-Hebebus

Wenn dieser “Beam me up Scotty Bus” dann auch noch funktioniert, die anderen FluggĂ€ste kommen von der anderen Seite des Fliegers, sollte man der Erste oben an der TĂŒr sein.
Dies hatte ich auch schon anders erlebt, (siehe Àlteren Beitrag).

Dort im Bus hefen einem dann zwei freundliche Mitarbeiter des Flughafens beim Transfer vom eigenen Rolli in den weltweit Àhnlichen

Flugzeugrolli (Modell links)

Auf dieser GerÀtschaft wird man dann durch den Flieger gezogen, bis man an einer speziellen Sitzreihe angekommen ist, bei der man die Armlehne zum Gang hochklappen kann.

Dann beginnt das berĂŒhmte “Zwergenwerfen” zum Fensterplatz…!!!

Keine Angst, die Jungs wissen schon was sie tun !!! ;-)

Diesmal haben wir beim RĂŒckflug einen neuen Rekord aufgestellt, nur 1 Stunde 40 Minuten von der Landung, bis zum verlassen des FlughafengebĂ€udes. :-(

Kickt hier auf “Fliegen”, um Geschichten rund ums “Fliegen mit dem Rolli” zu lesen.

Ich hatte vor vielen Jahren im GetrÀnkehandel gearbeitet, der Flugzeugrolli erinnert mich immer ein bisschen an eine Sackkarre mit Stuhl.

Tags: , , , ,

3 Kommentare zu „Hilfsmittel Tipps und Tricks XXIX“

  1. Guenni sagt:

    Bei FlĂŒgen in die USA mit umsteigen bitte das Bordpersonal besonders auf den eigenen rolli hinweisen. Faltrolli nicht Falten lassen!!!! Mir hat man schon 2mal den rolli zerlegt. Wenn ihr nach der Landung BeschĂ€digungen feststellt, sofort vor Ort melden. Ich Fliege zweimal im Jahr in die USA und kann euch entsprechende tips geben. Momentan versuche ich mit fraport zu erreichen, dass das anliefern im Taxi bzw. Busbereich möglich sein sollte. Warte auf Antwort!

  2. Rollinator sagt:

    Eigude GĂŒnni,

    mir haben sie auch wieder meinen Minitrac trangsaliert.
    BeschĂ€digungen können in Frankfurt bei “Lost and Found” im GepĂ€ckbereich gemeldet werden.
    Lies mal diesen Blog, da “geht” es um das Vermeiden von SchĂ€den am Rolli:

    http://www.eigude.de/blog/?p=7739

    Halt uns mal mit Deiner Anfrage auf dem “Laufenden”

    VG

  3. Mglast sagt:

    “Sollte man eine Außenposition haben, fĂ€hrt man mit einem normalen Bus zum Flieger.” Ă€hh sorry ich bin in den letzten Jahren mehrere Millionne Kilometer (inkl. Rolli bzw. E-rolli ) geflogen, aber mit dem normalen Bus bin ich genau null mal zum Flieger gekommen. Das macht doch ĂŒberhaupt keinen Sinn. Dann wĂŒrde man doch das normale Bording der LĂ€ufer. Also in 90% der FĂ€lle First in last out, und allenfalls wenn man sehr knapp ankommt, last in last out, aber parallel, nee.

    Ach ja unf kleien Info; alle Armlehnen lassen sich hoch klappen, in dern Exit reihen (Wo man ja offizell als Rolli nicht sitzen darf,) und auch in der ersten reihe ist der Hebel nur entweder innen oder unten. Mit dem passenden Vileflieger Status hat man ĂŒbrigens auch als Rolli quasie frei Sitzauswahl.

    Und was ist an 1.40 so Rekord. Also ich habe TXL (Berlin) auch schon – aber ohne GepĂ€ck in mal eben 10 Minuten geschafft, und in SPC ( La Palma – meinem Hausflughafen) brauche ich selbst mit GepĂ€ck keine 20 Minuten bis Ausfahrt Tiefgarage.. Und wenn es ein negativ Rekord sein soll, dann topt das DUS bei verlorenem GepĂ€ck problemlos. Ok auch da habe ich es selbst mit GepĂ€ck schon in 20- Minuten bis zur Autobahn geschafft, aber wenn man sich bei dem mega lahmen Lost and Found anstellen muss, um seine Adresse fĂŒr die GepĂ€cknachlieferung oder RollischĂ€den Kostenerstattung anstellen muss, dann sind 2 Stunden gebucht. Ach ja und in TXL habe ich auch schon ĂŒber eine Stunde mit einem sehr netten Piloten in einer Dash 8 auf den Mobi service gewartet. mit dann GepĂ€ck in Lost and Found hohlen waren es nachher auch weit ĂŒber 2 Stunden.

    @ Guenni
    Ok Ich versuche Frankfurt als Airport so gut zu meiden wie es geht, meist mit großem erfolg, aber wo liegt das Problem. Wenn man schnell mit dem Handy anruft kommt der mobi Service doch sogar bis in die Tiefagrage. In DUS gibt es dafĂŒr sogar in der Tiefgarage 1 entspechende RufsĂ€ulen ( funktioniert sogar ohne Anmeldung) und in Frankfurt haben die mich sogar vom Flughafenhotell Hayat oder Hilten war es ( naja das ĂŒber der Autobahn) abgeholt. Völlig easy.

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


fĂŒnf − = 1