Unglaublich…

Startseite

Die wichtigste Sicherheitseinrichtung eines Rollifahrers ist sein Handy.
Man braucht es in den paradoxesten Situationen, dazu vielleicht einmal mehr.

Gestern wollte ich meinen urururalt Handytarif wechseln und habe eine Filiale mit den magenta farbenen Vierecken aufgesucht, da man online die Vertr├Ąge nur Up- und nicht Downgraden kann.
Da war doch ein supernetter kompetenter Mitarbeiter der meinen Tarif Mithilfe einer “Tannnummer” ├╝ber eine generierte SMS auf mein Handy sofort, ohne unn├Âtiges Verkaufsgebabbel ├Ąnderte.
Schon faszinierend diese Technik…

Das st├Ąndige geklapper auf seiner Tastatur, deutete ich als Arbeiten.
Dann noch gef├╝hlte 20 Seiten Papier mit irgendwelchen Standartformularen ausgedruckt, ausgef├╝llt, unterschrieben, und ich war fast zufrieden.

Desweiteren wollte ich eine Partnersimkarte k├╝ndigen, bei der man mir bereits bei der Telefonhotline mitteilte, dies k├Ânne man nur schriftlich machen, am besten suchte ich einen Shop auf.
Ich sprach den Mitarbeiter auf die K├╝ndigung an, und er sagte, er w├╝rde gleich ein Schriftst├╝ck aufsetzen.

Die Beratungstheke war f├╝r mich recht hoch, so dass ich nicht so genau sah, was er da schrieb.
Seht selbst, bei der Firma bling, bling, bling, bling, kann man “digital” die schr├Ągsten Vertr├Ąge abschlie├čen.
SMS, WARP, GPS, UMTS… alles ist m├Âglich, aber f├╝r eine einfache “K├╝ndigung” muss der analoge Stift ausgepackt werden!!!

Ich war im Nachhinein ├╝berrascht, dass der Mitarbeiter dieser j├╝ngeren Generation ├╝berhaupt noch mit solch antiken Hilfsmittel (Kuli) umgehen konnte.

Tags: ,

1 Kommentar zu „Unglaublich…“

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


+ zwei = 8