Bremskeil Part X

Zur Startseite

Meister Geppettos Orthopädiewerkstatt

Krankenhaus-Fluchtziel : Freitag

Mittlerweile hat sich mein Krankenhausaufenthalt zum

Extreme-Orthesen-Testing

ausgeweitet.
Modell eins, der “Blaue L√∂wopard” (siehe √§lteren Beitrag Bremskeil IX), hatte ein sehr bewegtes Leben. Nach ein paar Schmusestunden in der ersten Nacht k√ľndigte meine Ferse der Orthese die Freundschaft. Ein Bild der Ferse erspare ich besser.

Der “Blaue L√∂wopard¬†” wurde vorerst eine Woche auf dem Stuhl gegen√ľber meines Bettes dauergeparkt.
Als √úbergangsl√∂sung bis “Leo” nur fertig gepolstert w√§re, bekam ich Orthese zwei, den

Schwarzen Ritter

Nachdem der Chefarzt pers√∂nlich die Orthese wieder zur√ľck in die Orthop√§diewerkstatt zu Meister Geppetto brachte, war sie erst einmal acht Tage weg.

Am Montag, trotz morgendlichen Anrufs eines Artztes und m√ľndlicher Zusage, wartete ich erfolglos¬†auf Meister Geppetto.

Dienstag ¬†Mittag kam Meister Geppetto mit Orthese “Leo” gepolstert und gespreitzt unter dem Arm zu mir ins Zimmer. Nach dem Anpassen meinte er, man m√ľsse sie nochmals nacharbeiten.¬†¬†Sie sei noch ein bisschen eng (wie wahr!), versprach mir aber Nachmittags nochmals zu kommen. Geppetto kam nicht wirklich… Ein Satz mit X, wieder nix!

Mittwoch Morgen das selbe Spiel. Auf Anfrage meines Arztes, wo Gepetto am Vortag denn gewesen sei, hieß es er habe an der Orthese gearbeitet und er käme am Tage. Wann???

Diesmal rief ich persönlich an und fragte, wann er käme. Oh Wunder, Geppetto kam mit Verstärkung und einem Unterteil einer erheblich breiteren einmal gepolsterten Orthese. Im ersen Moment dachte ich, er hätte den Blauen Löwopard umlackiert.
Das Teil war weiß.
Weit gefehlt, Orthese drei, Modell der

Weiße Schneeleopard

Geppetto versprach mir unbedingt Nachmittags mit dem dann doppelt gepolsterten Unterteil vorbeizukommen, damit ich dieses Nachts ausprobieren k√∂nne. Das Oberteil w√ľrde er am n√§chsten Tag “Schnitzen”.
Ich wusste, dass er gegen 18:00 Uhr die Werkstatt schließt und rief ihn um 17:40 Uhr telefonisch an. Ich sprach mit Angelo, der mir berichtete, Geppetto sei außer Haus, vermutlich auf dem Wege zu mir.
Dies war nicht der Fall. Beim zweiten Anruf von mir, sagte der Meister zu mir, er hätte etwas anderes gemacht, käme aber am nächsten Tag mit der fertigen Orthese um 11:00 Uhr.

Ich rief am Donnerstag um  11:00 Uhr an, Vertröstung auf 13:00 Uhr. Meister Geppetto kam tatsächlich mit der vermeintlich fertigen

Schneeleopard-Orthese

Er stellte¬†beim Anlegen an meinem Bein fest, dass man das Oberteil noch ein bisschen anpassen m√ľsse, dies sei aber schnell gemacht, er k√§me gleich wieder. Der Meister war bereits 40 Minuten sp√§ter zur√ľck. Geppetto stellte fest, dass die gesamte Orthese noch ein wenig Finetuning ben√∂tigte, dies sei aber in ungef√§r 1/2 Stunde erledigt, wenn nichts dazwischen k√§me und dampfte ab. Dies war um 14:00 Uhr. Mal abwarten ob mein Bruch vollends verheilt ist, bis ich Meister Geppetto das n√§chste mal sehe…

Und die Moral von der Geschicht:

Ich wei√ü jetzt, woher Pinocchio das “Lange-Nase-Gen” hat.

Das nächste Mal schnitze ich mir meine Hilfsmittel wieder selber!

Tags: , , ,

2 Kommentare zu „Bremskeil Part X“

  1. Jo sagt:

    Auf dem Bild ist Dein N√§schen gar nicht so lang… :-)
    Mann… Sind die irre. Kein Wunder, dass die italienische Wirtschaft am Boden liegt…

  2. Kurt sagt:

    Habe hier einen Satz Schnitzmesser liegen sollte ich diese am 8. mitbringen ?

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


− 4 = zwei