Hilfsmittel Tipps und Tricks XLVII

Zur Startseite

Letztens war ich beim Konzert¬†der “Blues Brothers” in der Jahrhunderthalle Frankfurt!

Diese Veranstaltungshalle wurde 1960 gebaut. Damals schon hatte man sich bereits √ľber die Barrierefreiheit des Hauses umfangreiche Gedanken gemacht. Um als Rollifahrer vom Foyer nach oben in den Saal zu kommen, steht nach einer kleinen Besichtigungstour mit dem diensthabenden Sanit√§ter des “Roten Kreuzes” durch Bereiche der Haustechnik ein ansprechender, gro√üz√ľgiger Lastenaufzug mit dem “Roten Liftboy” zur Verf√ľgung.
Der Behindertenservice des Roten Kreuzes ist topp!!!

In der Pause wollte ich hinunter ins Foyer. Da stand er plötzlich vor mir.
Jeder kennt ihn, der Klassiker unter den Rollst√ľhlen, das altehrw√ľrdige

Eisenschwein

oder auch AOK Einkaufswagen genannt. Die 2 Aufkleber :

Ich bin Energiesparer ! und Wer wird denn gleich in die Luft gehen!

lassen ein ungef√§hres Alter des Rollstuhles erahnen (in den 1970ern wurde wegen der √Ėlkrise zum Energiesparen aufgerufen). Vom Sanit√§ter kam daraufhin die Anmerkung, dass das mit dem Energiesparen ja zutr√§fe, da er ja schieben w√ľrde. Es k√∂nnte allerdings recht schwierig werden,¬†mit¬†dem Rolli in die Luft zu “gehen” ¬†;-)
Vom¬†Sanit√§ter wurde weiterhin¬†die ausgezeichnete Offroadtauglichkeit des Eisenschweins beim Einsatz, bei der Fahrt √ľber den Parkplatz zum Rettungswagen positiv erw√§hnt.

Ich gebe ja durchaus zu, dass ich ein wenig grinsen musste, dass sich die Stadt Frankfurt nicht einmal einen neueren Rettungsrolli leisten kann, aber dieser Oldtimer ist noch gute alte Wertarbeit und wird regelmäßig gewartet, wie man an den neuen Mänteln erkennen kann.

Ich bin gespannt, wie viel Jahre ich diesen Rollstuhlklassiker noch treffen werde!!!

Tags: , , , ,

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


− 1 = f√ľnf