Behindertenparkplatz Part I

Startseite

Nachdem ich meine Fahrt√ľchtigkeit auf Handgas vor dem T√úV abgelegt hatte¬†und mein auf Handgas umgebautes Fahrzeug Mitte Dezember geliefert wurde, beantragte ich einen

Personalisierten Behindertenparkplatz.

Dies klappte superschnell.
An dieser Stelle Dank an die Mitarbeiter des Straßenverkehrsamtes der Stadt Frankfurt am Main. Es wurde innerhalb von Tagen das entsprechende Schild angebracht und der Parkplatz grob markiert, da zu dieser Zeit ein PKW darauf stand.

Man versicherte mir, das

Behindertensymbol

auf dem Asphalt w√ľrde sp√§ter angebracht.

Zu dieser Zeit  parkten ständig andere Fahrzeuge auf meinem Parkplatz. Ich hatte Verständnis, da das Schild nur von einer Seite gut sichtbar ist und diese Patienten gegen die Fahrtrichtung parkten. Na gut…

Im Jahre 2009 stand ich ein einziges mal auf meinem Behindertenparkplatz.

Am 28.Dezember stellte das Straßenverkehrsamt zwei Schilder auf

Totales Halteverbot wegen Markierungsarbeiten

um den Platz freizuhaben, damit die fehlende Bodenmarkierung durchgef√ľhrt werden kann.

Dies hie√ü f√ľr mich, meinen Parkplatz freizulassen.

An Silvester 2009/10 war ich so dreist,  mich alkoholisiert, ohne ausgelegten Behindertenparkausweis ins

Absolute Halteverbot

 zu stellen.

Dies war das Erste und bis heute Letzte mal,  dass ich 2010 auf meinem Parkplatz stand.
Und das auch noch ohne Auto, daf√ľr unter Aufsicht eines THW- Mitarbeiters.

Dann kam der Schnee…

Dass die Kollegen derzeit etwas anderes zu tun haben als meine Markierung ist klar.

Ich möchte mich aus tiefstem Herzen bei den Verkehrsteilnehmern bedanken, die von Anfang an die Beschilderung nur aus Nächstenliebe missachten.
Seit Wochen wird kontinuierlich der Asphalt auf meinem Parkplatz durch dar√ľber stellen ihrer Fahrzeuge trocken gehalten, damit die Markierunsabeiten schnellstens abgeschlossen werden k√∂nnen.

Welchen anderen Grund sollten sie ansonst haben???

Das kann ja noch lustig werden.

Brauch ich eine Standleitung zur Polizei?

Erzählt mir eure Erfahrungen…

Wenn die derzeitige Beschilderung schon niemanden interessiert, dann m√ľsste ich mich nach einem kleinen Sch√ľtzenpanzer mit Handgas umschauen.
Mit dem könnte ich mich dann auf die Autos darauf stellen.
Fahr defensiv, fahr Panzer.

Link: Alt aber unschlagbar gut!!!
Fußgänger parken auf einem Behindertenparkplatz!!!
Sie bekommen unfreiwillig  Hilfe beim Verlassen des Autos durch Theo West (RTL).  

Tags: , ,

1 Kommentar zu „Behindertenparkplatz Part I“

  1. Olaf sagt:

    Moin moin,
    das grausamste daran ist, dass Du ja noch nicht mal dort geparkt hast, sondern bloß gehalten.
    Weil war unter 3 Minuten und ausgestiegen bist Du auch nicht…

    Da bin ich mir sicher, denn ich war dabei und die Raketenstarts haben mich nicht vollkommen abgelenkt…;-)

    Die blauen Radlader können auch ne Palettengabel montieren.
    Wir k√∂nnen ja die Falschparker auf die M√ľlltonnen stellen….;-)
    Hier in Stuttgart haben die gr√ľnen Kollegen nen besonders wachsames Auge auf Behindertenparkpl√§tze…kann ja mal einen bitten in Frankfurt vorbeizuschneien….

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


× eins = 5