Eigude Pranger XVII

Startseite

Rollstuhlrampenblockierer

Ich habe derzeit einige angefangene Artikel.

Die m√ľssen aber mit der Ver√∂ffentlichung warten, denn das was mir gestern passiert ist, muss raus…

Als ich 2005 noch als Fu√üg√§nger mit meiner Frau und einer freundlichen Bank eine Eigentumswohnung, in der ich heute noch wohne erwarb, war da mit einem kleinen Aufpreis auch ein Parkplatz gegen√ľber der Eingangst√ľr mit dabei.

Hammer… Ein eigener Parkplatz in Frankfurt!!!

Der Parkplatz ist f√ľr mich zum Einsteigen vom Rolli ins Auto leider zu schmal, daher habe ich auf der Stra√üe einen Behindertenparkplatz beantragt und eingerichtet bekommen (siehe √§ltere Beitr√§ge).

Ich bekomme recht viel Besuch von Physiotherapie, Freunden und andern Personen, die mir bei den unterschiedlichsten Sachen helfen.

Die kommen bestimmt nur so oft zu mir, damit sie meinen Parkplatz benutzen k√∂nnen… ;-)

Mit all meinen Nachbarn habe ich ein gutes Verhältnis.

Einer von ihnen besitzt mehrere Taxis, die dann beim Fahrerwechsel bei uns im Hof oder Straße manchmal etwas unkonventionell abgestellt werden, besonders wenn er neue Fahrer hat.

Letzte Woche stand auf meinem markierten Parkplatz (siehe Bild Lifter) mindestens drei Mal so ein beiges Gefährt, und das auch noch als ich am Sonntagmorgen Besuch bekam, wenn man sowieso nicht weiß wohin mit seiner Karre!!!

Am selben Tag habe ich meinen Nachbarn als ich ihn traf unmissverständlich darauf hingewiesen, dass er seinen Fahrern sagen soll, dass ich nie mehr eines von seinen Taxis auf meinem Parkplatz sehen will.

Gestern am Freitag bin ich mit meinem

Plattform-Treppenlifter

von meiner Wohnung im 1. Stock heruntergefahren und wollte √ľber meine Blumenrampe (siehe √§ltere Beitr√§ge)¬†das Haus verlassen.

Mein niedriger Blutdruck war schlagartig geheilt.

Ich neige nicht zum Hyperventilieren, gestern war es aber fast soweit.

Nach ca. 2 Minuten und dem Foto, war ich wieder etwas ruhiger und ich klingelte bei meinem Rollstuhlrampenblockierer:

FAHREN SIE SOFORT DAS TAXI WEG!!!

 

Ich sollte noch erwähnen, dass auf meinem Parkplatz kein Auto stand.

Tags: , , , , , ,

6 Kommentare zu „Eigude Pranger XVII“

  1. michel sagt:

    frag doch mal ganz blöd deinen rechtsverständigen wie es mit einer unterlassungserklärung mit abmahnung und/oder ähnlichen aussieht?
    ggf k√∂nnte da lt internetz dann auch eine konventionalstafe abfallen….
    wenn gezahlt werden mu√ü, wird bestimmt drauf geachtet….

  2. Rollinator sagt:

    Hi Michel,

    ich haue selten gleich mit dem ganz gra√üen Kn√ľppel drauf, wenn mir so etwas passiert.
    Ich versuche ruhig zu bleiben und eher die Leute aufzukl√§ren und f√ľr unsere Anliegen, wie z.B. die Behindertenparkplatzthematik zu sensibilisieren. Ruhig zu bleiben, nann auch ich manchmal nicht.

    Wenn ich es schaffen solllte, meinen taxifahrenden Nachbar und seine Fahrer so weit zu bringen, das sie unsere B-Parkpl√§tze achten, w√§re uns viel mehr geholfen….

    Die Hoffnung stirb bekanntlich zuletzt…aber man wei√ü ja nie ;-)

  3. Kurt sagt:

    in der Ruhe liegt die Kraft

  4. Pitt4 sagt:

    Steht mal einer mit sonderparkerlaubnis an einem taxihalteplatz
    Ist das Geschrei groß

    Peter

  5. Rollinator sagt:

    Eigude Kurt,

    Der Spruch ist absolute L√ľge….

    Ich wei√ü aus eigener Erfahrung, wie schnell die Kraft nachl√§sst!!! :’-(

  6. Kurt sagt:

    Ok du hast ja recht wenn das mit meinem Haxen so weitergeht können wir demnächst gemeinsam Rally fahren

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


× 7 = sieben