Schwimmbad

Zur Startseite

Der Besuch im Schwimmbad gestaltet sich bei mir ein wenig wie die Zuwasserlassung eines

Containerschiffs.

Es gibt die unterschiedlichsten Methoden

‚Äěgewassert‚Äú

zu werden. Eine M√∂glichkeit ist z. B. eine hydraulisch schwenkbare Liege, ein Stuhl mit dem man ins Wasser heruntergekurbelt wird, oder ein Duschstuhl mit dem geht‚Äôs dann √ľber eine Rampe wie bei einer Schiffstaufe runter ins warme Nass.
Ins Meer wird man u. a. mit einem Strandrolli hinein gefahren
(siehe älteren Beitrag).

Die bisher schrägste Variante erinnert sofort an das gute alte

Kettenkarussell

auf dem Rummel.Der ganze Spaß fängt damit an, dass dieser

Schwebestuhl

gleich mal 10 cm h√∂her ist als mein Sitzkissen und ich die Fl√ľgelchen h√§tte auspacken m√ľssen, um da jemals alleine darauf kommen zu k√∂nnen. Vermutlich aus hygienischen Gr√ľnden wurde das Fu√übrett zur Stuhlinnenseite montiert, damit nicht jeder seine ungewaschenen F√ľ√üe darauf stellt.
Wenn der Sprung auf dieses Teil erfolgreich war, schwenkt man die Sicherheitsb√ľgel um. Der Copilot (Helfer) f√§hrt einen zur Startposition vor das Becken, hakt einen mit zwei Gurten an der Deckenhebeanlage ein, und der Flug √ľbers Wasser kann beginnen.

Vor dem Wassern, sollte man die Schwimmweste anlegen!

Tags: , , , , , ,

3 Kommentare zu „Schwimmbad“

  1. marseille sagt:

    hm… diese anlage sieht in der tat sehr maritim aus. erinnert irgendwie an die querab-versorung von schiff zu schiff.
    aber eine zuwasserlassung in art einer schiffstaufe w√§hre auch interessant… so mit flasche an den kopf, und dann ins wasser rollen lassen… *gg*
    was währe dir den recht? äppler, sekt oder bier? letzteres vorzugsweise bleifrei?

  2. grisu sagt:

    Strandrolli lässt sich nicht aufrufen, fehler404 not found Рoder so ähnlich. Kannst du das erneuern?
    Gruß, grisu

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


1 × = zwei