Rollituning Part X

Zur Startseite

Die Wahl der Bereifung am Rolli sollte man nicht unterschätzen.
Bei den Laufrädern muss erst einmal entschieden werden

Vollgummi- oder Luftreifen,… Laufrichtung?

Viele Aktivrollifahrer benutzen

Luftreifen Schwalbe Marathon Plus (bis 10 Bar*).

Es hält sich hartnäckig das Gerücht es sei vollends egal wie der Mantel montiert sei, denn kein Rollstuhlrad hätte jemals eine Laufrichtung.
Sehr Ăśberzeugend!
Durch die Steckachsen am Rolli, kann man die Räder rechts links tauschen.
Da das Profil des Mantels nicht gleich ist, musste da ein Unterschied sein.
Ich habe wenig Kraft und stellte sofort einen Unterschied fest, wenn die Räder vertauscht waren, aber das könnte ja nicht sein.

Jetzt wollte ich es wissen und habe die Firma Schwalbe angeschrieben.

Ich habe bereits am nächsten Tag von “Schwalbe-Reifen” eine Antwort erhalten:

Der Reifen ist in der vorgesehenen Laufrichtung montiert, sodass er einen geringen Rollwiderstand hat.
Wäre der Reifen entgegengesetzt aufgezogen, hätte er eine etwas bessere Traktion wie z.B. bei

Eis und Schnee,

allerdings dann einen etwas höheren Rollwiderstand.

Damit wurde auch dieses Geheimnis gelĂĽftet.

Man sollte beim nächsten

Reifenwechsel

darauf achten, dass man Mäntel mit zusätzlichen Refletorstreifen bekommt.

Da wird man auch gesehen, wenn Du Nachts von der Disco Heim rollerst.

* 8 Bar Druck auf den Reifen sollten es sein.
Der andere soll es ja auch spüren, wenn man ihm über den Fuß fährt!

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Tags: , , , ,

Kommentieren

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


5 × eins =