Archive for the ‘General’ Category

Technical Aids for Quadriplegics Part XV

Sunday, January 20th, 2019

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Technical Aids for Quadriplegics Part XIV

Sunday, January 13th, 2019

 

SchlĂĽsselhalter “Carbocage” wie fĂĽr uns Tetras gemacht

Es ist für uns Tetraplegiker äußerst schwierig Schlösser auf und zu zu schließen, insbesondere wenn es nicht möglich ist Daumen und Zeigefinger zusammenzudrücken.
Das müssen nicht unbedingt Türschlösser sein, es könnte wie bei mir auch um ein Vorhängeschloss der Kellertür handeln.

SchlĂĽsselhalter Carbocage


Video mit mehr Informationen auf das Bild klicken

Mit diesem SchlĂĽsselhalter habe ich meinen Frieden mit der WohnungstĂĽr gemacht. Er besteht aus 2 stabilen Carbonplatten und funktioniert wie ein Schweizer Taschenmesser.
Mit verschieden langen Schrauben bekommt man maximal 16 SchlĂĽssel hinein einfach festgeschraubt.
Der Schlüsselhalter- Carbocage ist mit seinen ab ca. 30 € nicht der günstigste, ich habe ihn aber schon lange in Benutzung und möchte nicht stundenlang fluchend vor meine Wohnungstür stehen. Man bekommt ihn bei vielen Onlinehändlern

Annual Review 2018 Part 3

Tuesday, January 8th, 2019

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Annual Review 2018 – Part 1

Monday, December 31st, 2018

Wenn es mir langweilig wird,  gehe ich zum Arzt,… oder gibt es da noch mehr?

 

Leider war ich schon länger etwas schreibfaul. Mittlerweile werde ich schon als Profi-Patient bezeichnet.

Neben zahlreichen Besuchen bei meinem Hausarzt und diversen Spezialisten wie HNO, Lungenfacharzt, Phoniator, Urologe und diversen Krankenhausbesuchen habe ich regelmäßige Physiotherapie- und Logopädie-Termine und muss mich um die Verordnungen aller Art für Medikamente,Hilfsmittel, Therapien und Rollstuhlreparaturen kümmern.

Zu allem Überfluss hatte ich mit meinem Handbike im September noch eine Kollision mit einem Linienbus (unverschuldet), bei der ich mir erstens die Hand brach und zweitens mein Rolli seitdem nicht mehr geradeaus fährt. Ich schlage mich seitdem mit Krankenkasse und Sanitätshaus wegen einer Rollstuhlreparatur herum und warte immer noch (!) auf die Lieferung und Einbau der Ersatzteile.

Und als wären meine speziellen medizinischen Belange noch nicht genug, schnitzte man mir Anfang des Jahres im Gesicht herum, und Ende des Jahres brach mir ein Stück Zahn ab.

 

Dieses Jahr waren es immer nur ein paar stationäre Tage im Krankenhaus.

Man muss nicht zwingend Fußballer sein um in dem Kaisersaal vom Römer in Frankfurt eingeladen zu werden.

Es wurde erst nach zwei Wochen festgestellt, dass die Hand zweimal gebrochen war.

Dennoch gibt es tatsächlich noch ein Leben außerhalb der Medizin! Und ich lasse mich durch nichts davon abbringen, daran teilzunehmen.

Ich war dieses Jahr wieder bei zahlreichen Konzerten, im Stadion bei „meiner“ Eintracht (Pokalsieger), beim Essen & Trinken, bei mehreren Comedy-Veranstaltungen, ich war im Theater, Kino und im Museum, außerdem war ich im Urlaub, und Zumba-Tanzen habe ich auch gelernt.
Vom Zumba-Tanzen habe ich ja bereits berichtet, der Rest folgt noch…

Annual Review 2018 – Part 2 Mallorca

Monday, December 31st, 2018

Sorry, this entry is only available in 中文 and Deutsch.

Wheelchair Zumba

Thursday, December 27th, 2018

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Addendum Technical Aids Tips and Tricks LX

Friday, March 2nd, 2018

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Addendum Technical Aids Tips and Tricks LIX

Thursday, February 22nd, 2018

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Eigude Shame XXII

Sunday, September 10th, 2017

Mit den Rolli von der Flugschanze evakuiert oder “nur” acht Stufen in die Freiheit.

Wer meinem Blog verfolgt, weiß dass ich eigentlich jeden Sommer 1-2 Wochen in Oberstdorf im Allgäu verbringe (sab).

Zum Abschluss des diesjährigen Urlaubs wollten wir mit zwei anderen Rollifahrern und einer Ehefrau die Skiflugschanze besichtigen, denn man hatte sie für die WM 2018 renoviert und auch den Sessellift im vergangenen Sommer durch einen barrierefreien Schrägaufzug ersetzt. Vom Plateau aus könne man auch zu einem Bergsee wandern.

Am Kassenhäuschen sagte man uns, man käme mit dem Rolli nicht in den Aufzug des Sprungturmes. Schade eigentlich, alles neu gebaut, bei der Großschanze geht es doch auch. Wir könnten oben auf der Höhe Absprungtisch ja ins Museum gehen und im Restaurant warten bis unsere Begleitungen vom Sprungturm kämen. Nach draußen aufs Hochplateau könnten wir auch nicht, es gebe noch keine Rampe nach draußen. Wir fuhren nach oben und wollten wenigstens den Blick von dort genießen. Dies war auch nicht möglich, da die Aussichtsplattform war noch nicht fertig war, wer will das schon..… Das Museum waren ca. sechs Bilder und ein Fernseher, und das Restaurant entpuppte sich als Kiosk mit ein paar Tischen. Egal, unsere Ehefrauen fuhren den Sprungturm hoch, die Aussicht müsste atemberaubend sein.

Als die zwei den Sprungturm wieder herunterkamen, wollten wir gemeinsam mit dem Schrägaufzug wieder herunterfahren und gemütlich zurück zum Hotel wandern, doch dieser war jetzt kaputt, er blieb undefiniert immer mal stehen. Na toll… , da standen wir nun draußen oben auf der Treppe vor den acht Stufen in die Freiheit.

Man hätte uns drei Rollifahrer “nur” die Treppe herunter tragen und uns mit einem Auto den Berg herunterfahren mĂĽssen. Ob den drei Mann vielleicht der eine Elektrorollstuhl von 250 kg inklusive Fahrer zu schwerer war?

Man versuchte den Schrägaufzug zu reparieren, was nicht gelang. Die anderen Besucher gingen die steile Straße herunter oder wurden vom Berg herunter gefahren.

Wir warteten schon ca. 2 1/2h, nichts passierte.
Ich sitze eigentlich fast alles aus, doch so eine erreichbare Behindertentoilette, auch diese ist unten neben der Treppe in Planung, wäre für uns nicht schlecht gewesen.
Letztendlich ließen wir uns vom rolligerechten Hotelbus, der eine Hebebühne hat, abholen. Uns zwei Aktivrollifahrer trugen sie Treppe runter, während der Elektrorollstuhl-Mitfahrer von der kleineren Treppe des Hinterausgangs mit Behelfsrampen direkt über die Hebebühne in den Hotelbus fuhr. Die Behelfsrampen hätte man auch gut als Bierbänke nehmen können. Das hätte ich in Deutschland niemals getan, dafür gibt es die 112.

Viele Rollifahrer beschweren sich ja, wenn sie aus “SicherheitsgrĂĽnden” eine SehenswĂĽrdigkeit nicht besuchen dĂĽrfen. In diesem Fall wäre es aber tatsächlich besser gewesen, wir wären vor Komplett-Fertigstellung des Umbaus gar nicht erst hochgelassen worden. Wenn Ihr als Rollifahrer also demnächst vor der Skiflugschanze in Oberstdorf abgewiesen werdet, wundert Euch nicht – wir sind Schuld! Die werden wohl erst wieder Rollifahrer mitnehmen, wenn der Umbau komplett abgeschlossen ist.

Uns ist glĂĽcklicherweise nichts passiert, doch der letzte Urlaubstag war “gelaufen”. Wir alle haben fĂĽr nächstes Jahr schon das Hotel reserviert. Der Leiter der Sportstätten Oberstdorf versprach uns fĂĽr nächstes Jahr eine FlugschanzenfĂĽhrung mit Rampe und Aussichtsplattform.

Wheelchair Tuning Part XXXIX

Sunday, July 30th, 2017

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

(Deutsch) Rollipromi zu gast

Wednesday, June 28th, 2017

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

(Deutsch) Rolli-Exkursion Mallorca 2017

Sunday, June 25th, 2017

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

(Deutsch) Polohunter beim World Club Dome in Frankfurt 2017

Sunday, June 4th, 2017

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Rollinator on tour

Saturday, March 18th, 2017

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

(Deutsch) Haushalts Tipp

Monday, March 6th, 2017

Sorry, this entry is only available in Deutsch.