Artikel-Tags: „Fußball“

Internet- FundstĂŒck der Woche

Montag, 22. September 2014

Startseite

Wie ich bereits mehrfach berichtete, bin ich bekennender Eintracht Frankfurt Fußballfan und habe in den letzten Jahren insbesondere seit ich seit 2007 Rollifahrer bin, so einiges erlebt (siehe Ă€ltere BeitrĂ€ge).

Als Eintrachtfan, hat man einen riesen Vorteil, den meisten andern Fußballfans gegenĂŒber, da wird es einen niemals langweilig. Die Diva vom Main ist recht wandlungsfĂ€hig, was uns Fans nicht nur Haare, sondern definitiv auch Lebensjahre kostet.

Ich war schon als Jugendlicher regelmĂ€ĂŸig im Waldstadion, ursprĂŒnglich erbaut im Jahre 1925 damals noch mit 400 Laufbahn. An die Spiele im alten Stadion habe ich noch viele, auch sehr schöne Erinnerungen. Das Ticket ist von 1986/87, damaliger Eintrittspreis 5,00 DM ;-)

Zur WM 2006 wurde aus dem alten Waldstadion fĂŒr 150 Millionen eine der schönsten europĂ€ischen Fußballarenen gebaut.


Im Sommer stand ich mit meinem Rolli tatsÀchlich unten im Stadion auf dem, wenn auch abgedeckten heiligen Rasen.

Gestern wollte ich nach dem Sitzplan schauen und habe unsere Frankfurter Orangene-Bank-Arena gegoogelt.

Ich fass es nicht und habe immer noch die TrĂ€nen in den Augen, das “hochaktuelle Satellitenbild” bei Google zeigt doch tatsĂ€chlich unser damals 2004 im Umbau befindliches altes Waldstadion…!!!

Die Verwirrung ist perfekt:

Bei Firefox gibt es das alte Waldstadion, beim Explorer die Arena mit geschlossenen Dach…!!!

 Google Earth Frankfurt-Commerzbank-Arena 2014

Klickt aufs Bild, unter Firefox, um zum Originallink von Google-Earth zu gelangen, wenn Ihr mir nicht glaubt…

Quelle Google Earth

Ich könnte mich ja mal selbst googeln, dann bin ich vielleicht auch wieder 10 Jahre jĂŒnger ;-)

Klickt unten bei Tags auf “funtstĂŒg” da gib’s noch andere skurrile Dinge ;-)

Montag, 14. Juli 2014

Startseite

Danke Jungs fĂŒr den 4. Stern

Ich habe eben, Trikot-Update-BĂŒgelstencher bestellt ;-)

Deutschland, Deutschland…

Ich fĂŒhle mich immer noch, wie auf Droge…!!!

Fußball- WM 2014 Part I

Sonntag, 11. Mai 2014

Startseite

Ohne Frankfurter kein WM-Titel…!!!

Dem Deutschen Fußballbund ist bei dem neu nominierten Kader fĂŒr die
WM 2014 in Brasilien ein kapitaler Fehler unterlaufen.

Noch nie wurde die deutsche Fußballnationalmannschaft Weltmeister, wenn kein Frankfurter Spieler dabei war.

1954 waren es die Helden von Bern, Alfred Pfaff von der Eintracht Frankfurt und Richard Herrmann vom FSV Frankfurt.

1974 ĂŒberzeugte der Kopf der Mannschaft JĂŒrgen Grabowski von der Frankfurter Eintracht im eigenen Land.

1990 schlug Uwe Bein von der SGE in Italien unvergessliche PĂ€sse, und “Heulsuse” Andy Möller wechselte nach der WM als amtierender Weltmeister mit Recht von Dortmund zur Eintracht zurĂŒck.

Kurz nach Bekanntgabe des Kaders wurde dieser fatale Fehler festgestellt, und es musste sofort gehandelt werden.

Unbestimmten GerĂŒchten zufolge wurde der noch recht unbekannte waschechte Frankfurter Bub, der auf den Namen Rollinator hört nachnominiert.

In Fachkreisen werden seine FÀhigkeiten, insbesonders die neben des Platzes, hoch eingeschÀtzt.

Den Grund fĂŒr die doch etwas ungewöhnliche Spielernummer 42 wollte man nur insofern kommentieren, dass es die universelle Antwort auf das spanische Spielsystem sei.

Deutschland, Deutschland…

Hier geht’s,…ÀÀh..fĂ€hrt man zur

Klickt bei “Tags” doch mal auf Fußball um eine Menge Geschichten, rund um die schönste Nebensache der Welt zu lesen.

Neues vom Spocht VII

Donnerstag, 26. September 2013

Startseite

Als bekennender Eintracht Frankfurt-Fußballfan, schwebe ich momentan auf Wolke 7. Es ist wirklich kaum zu glauben, was dieses Jahr abgeht.

Bei 1. Training dieser Saison gesellte sich Pirmin Schwegler & Stefan Eigner zu mir, und ich habe mich beim TV-Interview von Schwegler bei RTL auch noch ungefragt mit meinem Handbike als Kulisse zur VerfĂŒgung gestellt. Zum RTL-Video: hier klicken

Die Eintracht schaffte mit dem 6.Platz letztes Jahr die Qualifikation fĂŒr die Europapokal-Hauptrunde gegen Qarabag und ich hatte sogar eine Karte ergattert und war im Stadion.

Ich bin schon lange der Meinung, Rollifahrerkarten fĂŒr Fußballspiele mĂŒsste man auf Rezept von der Krankenkassen bekommen (siehe Ă€lteren Blog).

Eintracht vs. Qarabag
2:1

Unglaublich…schaut euch die Choreo vor dem Spiel an, die die Fanclubs selbst organisieren.

Auf der IAA in Frankfurt war ich rein zufÀllig an dem Tag, als es eine Autogrammstunde der Spieler gab.

Ich stellte mich vor Beginn ganz brav hinten an der Schlange an, als ein netter Sicherheitsmann kam und mich eine Rampe hoch zur Poolposition schob.

Mit einem Sicherheitsfuzzy hatte ich letztes Jahr auf der Buchmesse so meine Erfahrungen gemacht, daraufhin schrieb ich sogar unseren BundesprĂ€sident an, kein Scherz… (siehe Ă€lteren Beitrag).

Ich eröffnete die Autogrammstunde am Lancia-Stand mit einem Handschlag mit Johannes Flum!

Unsern klaane Japaner Takashi Inui begrĂŒĂŸe mich mit einem “Konnichi wa!” persönlich!

Der Fußballgott organsierte mir eine Karte fĂŒr das Spiel des “Jahres” gegen Bordaux.

Eintracht vs. Bordeaux
3:0

 

Gestern Abend war der Gegner im Pokal, der vom mir so geliebte “Blaue Verein” aus dem Ruhrpott und ich meine nicht Schalke, sondern die da mit dem “B” als Anfangsbuchstabe ;-)

Mit einem knackigen 2:0 fĂŒr die Eintracht, durften die Blauen wieder die RĂŒckreise antreten.

Ich mĂŒsste mir so langsam eine barrierefreie Unterkunft fĂŒr die Pokalfinalspiele in Berlin und Turin buchen ;-)

Bundesliga-Rekord

Samstag, 22. September 2012

Zur Startseite

Ich möchte mich bei der

Eintracht Frankfurt

ganz herzlich fĂŒr das gestrige Geburtstagsgeschenks in Form des Sieges

NĂŒrnberg : Frankfurt

1:2

und dem damit verbundenen Bundesligarekord eines Aufsteigers von erkÀmpften 12 Punkten in den ersten 4 Spielen bedanken.

Schwarz Weiß wie Schnee…das ist die SGE…

Fußball EM Part I

Donnerstag, 14. Juni 2012

Startseite

2. Sieg nach dem 1:0 gegen Portugal.

Mein Auto ist natĂŒrlich mit den Söckchen geflaggt (siehe Ă€lteren Beitrag).

Deutschland : Holland

2 : 1

Prost, Ecks und Hop

Deutschland, Deutschland…

Klickt bei “Tags” doch mal auf Fußball um ne Menge Geschichten, rund um die schönste Nebensache der Welt zu lesen.

 

Sonderausgabe!!

Dienstag, 24. April 2012

Startseite

Aachen : Eintracht

0 : 3

Mission erfĂŒllt, direkter Wiederaufstieg.

Die Orthese hat geholfen!!!

(siehe Àlteren Beitrag)


Beim der Meisterfeier 2013 lege ich die Orthese freiwillig nochmals an.

Bin noch leicht im “Aufstiegswahn”!
HĂ€tte mein Nachbar nicht angerufen und mich an meinen Termin erinnert, wĂ€ren auf meinem Auto immer noch die Winterreifen…na und…auch egal!! ;-)

Bremskeil Part XII

Freitag, 30. MĂ€rz 2012

Zur Startseite

Am Dienstag war ich mit meiner Frau beim

Abschiedsspiel der Frankfurter Fußballerin Birgit Prinz.

Sie war mehrfache Weltfußballerin und hat alleine fĂŒr die deutsche Nationalmannschaft 128 Tore geschossen. Das Spiel war super, aber bis ich erst einmal da war…

Die Organisation einer Rollifahrerkarte gestaltete sich diesmal direkt beim DFB recht schwierig. Ich hatte bisher nur sehr gute Erfahrungen wĂ€hrend der Frauenfußball- WM gemacht (siehe Ă€ltere BeitrĂ€ge).

Nachdem meine erste  Mail der Kartenbestellung anscheinend im Datennirvana gelandet ist, ging es mit Mail Nummer Zwei etwas besser.

Na ja, muss man anscheinend sportlich sehen. So eine E-Mail mehr schadet da nicht, hilft aber auch nicht unbedingt…

Jetzt wurde die ganze Sache ziemlich kurzfristig… 3 oder 4 Tage!

Eine BestÀtigung, ob ich mein Ticket an der Kasse abholen konnte, hatte ich bis zu dem Moment, als ich zum Stadion fuhr, noch nicht erhalten.

Ich versuchte auch telefonisch am Spieltag erfolglos ausfindig zu machen, wo ich denn eventuell parken könnte, da auf meine E-Mailanfrage auch noch nicht geantwortet wurde.

Als ich zum Stadion fuhr, hoffte ich, dass eine Eintrittskarte fĂŒr mich an der Kasse hinterlegt war, und das mit der Parkerei war immer noch nicht geklĂ€rt. Ich kannte die schlechte Parkplatzsituation dort.

Irgendwann war es mir egal, ich holte meine Frau ab und direkt bis zum Stadioneingang. Da war ziemlich viel Betrieb!

Obwohl ich weder Eintrittskarte, geschweige denn einen Sonderparkausweis hatte, fanden die supernetten Ordner tatsĂ€chlich neben dem Ü-Wagen des Hessischen Rundfunks fĂŒr mein Auto einen entsprechend großen Parkplatz, bei dem ich mĂŒhelos in meinen Rolli umsetzen konnte. Nochmals Dank von dieser Seite.

Warum der DFB als Veranstalter keinen Behindertenparkplatzbereich ausgewiesen hat, weiß er wahrscheinlich selbst nicht. Es waren mindestens 15 Rollifahrer im Stadion. Wo die wohl alle geparkt haben?

Wenn jetzt keine Karte an der Kasse hinterlegt gewesen wÀre, oder ich kein Ticket mehr hÀtte kaufen können, hÀtte mich auch eine Wochendosis meiner Tabletten mich nicht mehr beruhigt.

Ich bekam an der Kasse einen Umschlag, in dem nicht nur mein Ticket, sondern auch ein VIP-Parkausweis darin war. Ein bissi zu spĂ€t, aber als ordentlicher Deutscher legte ich den Ausweis natĂŒrlich im Auto aus ;-)

 

Dann hĂ€tte ich im Stadion eigentlich meine MountainbikerĂ€der am Rolli gebraucht, da derzeit die HaupttribĂŒne nur aus kleinen homöopathischen StĂŒckchen und ein paar Felsen besteht.

Ich hatte glĂŒcklicher weise eine Karte fĂŒr die GegentribĂŒne, die war da ;-)

Es war ein tolles Abschiedsspiel und ich bin ein wenig traurig, das Birgit Prinz ihre aktive Karriere aufgibt.

Als ich wieder zu Hause war, las ich eine E-Mail vom DFB, in der alle meine Anfragen ĂŒber Ticket, Parken…von mir beantwortet waren.

Abgeschickt war die E-Mail um 16:45 Uhr, Anpfiff 18:00Uhr.

Die Mitarbeiterin war zu dieser Zeit bereits im Stadion, wie sie berichtete und ich vollends “unwissend” bereits auf dem Weg dorthin!!!

Schade, dass ich die Dame nicht getroffen habe ;-)

Ich könnte ja einmal beim DFB anfragen, ob man mir nicht ein Smartphone sponsern könnte, damit ich zukĂŒnftig immer online ĂŒber meinen Ticketstatus auf dem “Laufenden” bin.

Feedback zum Schienbeinbruch Part II

Montag, 12. MĂ€rz 2012

Startseite

Wenn bei einem FußgĂ€nger das Zusammenwachsen der Knochen nach einem Beinbruch ohne OP, mit pauschal 6 Wochen veranschlagt wird, sind es bei uns Querschnittchen wie mir ca. 6 Monate. Das hat mit der LĂ€hmung, Durchblutung & Co. zu tun.

Nach meinem Schien -und Wadenbeinbruch Anfang September wurde eine Plastik-Beinorthese zu meinem stÀndigen Begleiter.
Ich hatte ĂŒber den Bruch, Krankenhausaufenthalt… reichlich berichtet (siehe Ă€ltere BeitrĂ€ge), dann kennt Ihr die komplette Story.

Als bekennender Eintracht Frankfurt Fußballfan bekam ich selbstverstĂ€ndlich das Sondermodell Frankfurt.

Beinorthese Typ: Direkter Wiederaufstieg

Die Komplette Zeit die ich die Orthese trug, verlor die Eintracht kein einziges Spiel. Ich bin mit meinem Verein eng verbunden und sitze fast alles aus, aber irgendwann wollte auch ich die Orthese mal loswerden.

Just in dem Moment, als ich langsam begann auf die Orthese dauerhaft zu verzichten, -war das schee…, ging ein Spiel verloren. Der Wiederaufstieg war war in Gefahr!

Ich war mir nicht sicher, war ich schuld???

Was nun…sollte ich bis zum “Deutschen Meistertitel 2013″ die Orthese tragen mĂŒssen???

Ich hatte gestern den ganzen Tag die Orthese “nicht” angezogen und bangte, dass die Eintracht ihr Spiel nicht verliert.

Ausgerechnet war der Gegner Rostock. Da war Anfang der 90er Jahre mal was, an dieses Spiel will ich mich nicht mehr erinnern können.

Rostock : Eintracht

1 : 5

Der Bann ist “gebrochen” und der Bruch bald wieder heil!!!
Die Orthese steht neben dem Schrank gut und wird nur noch im Bedarfsfall angelegt.

Beim der Meisterfeier 2013 lege ich die Orthese freiwillig nochmals an.

Nachtrag Bremskeil X

Montag, 3. Oktober 2011

Zur Startseite

Meister Geppetto aus der OrthopÀdiewerkstatt hat es tatsÀchlich fertig gebracht, die Orthese am Donnerstag Nachmittag noch fertigzustellen, so dass  einer Entlassung aus dem Krankenhaus nichts mehr im Wege stand. Ich muss allerdings die Namensgebung der Orthese korrigieren. Die Bezeichnung Schneelöwopard ist hinfÀllig.

Bei genauerer Betrachtung handelt es sich ganz klar um das aus Star Wars bekannte Modell:

Imperialer Clone-Krieger

Nach drei Siegen in Folge, habe ich den Eintracht Frankfurt Wimpel auch bei mir zu Hause ĂŒbers Bett gehĂ€ngt.

Frauenfußball- WM Part III

Montag, 18. Juli 2011

Zur Startseite

 Finale Japan-USA 5:3

 

Gestern musste ich schon wieder ins Waldstadion, diesmal glĂŒcklicherweise zum Finale, die ganze Fußball-WM wird langsam lĂ€stig.

Da will man ein bisschen mit dem Rolli fahren und bekommt schon wieder einen Parkplatz vor dem Stadioneingang zugewiesen.

Ich hatte wieder ein anderes Trikot “ausgefĂŒhrt”, rot fand ich angemessen, die andern Fans waren teilweise verkleidet, als wĂ€re das Spiel in Mainz!

Da freut man sich auf ein gemĂŒtliches, 90 minĂŒtiges, nicht so stressiges Frauenfußballspiel und nix war es. Meine geliebte Spiegelreflexkamera hat schon vor dem Spiel, das Zeitliche gesegnet, aber meine “Kleine Conan” war wenigstes gut drauf.

Es ging schon super los. Vor dem Spiel, rennen 1000 bunt gekleidete, leicht verwirrt Menschen auf dem Platz herum, treten den Rasen platt und nennen das dann Abschlußfeier.

 Ein glĂ€serne Ball, na und…

Bissie Musik gabs auch noch…

 

Danach ging das Spiel wenigstens los!

Vor mir saß eine unqualifizierte “Dummrum-Klapperin” mit einer Art Kastanietten in Form von Schwarz-Rot-Gelben HĂ€nden. Die hat mit ihrem geklapper so genervt, dass ich  fast 1/2 Liter Äppelwoi zum “Ablöschen” ihrer Verwirrtheit geopfert hĂ€tte.!!!

 

Mein “Stellplatz” im Stadion war nicht so toll. Da hat man zu gut gesehen, wie die Amerikanerinnen stĂ€ndig die BĂ€lle versemmelt haben.

 Nach 90 Minuten fing es dann an ziemlich kalt zu werden. Es war zwar das Dach vom Stadion zu, dafĂŒr die Heizung wahrscheinlich kaputt. Diese Spielverzögerung der japanischen Spielerinnen ging mir langsam auf den Geist. Mir war es kalt und Sie schießen stĂ€ndig ein Ausgleichtor. HĂ€tten die die Amerikanerinnen nicht einfach gewinnen lassen können, dann hĂ€tte ich jetzt keinen Schnupfen und mir auch meinen Hintern nicht so platt gesessen. In der 120. Minute holen sich die Japanerinnen eine Rote Karte ab und bekommen dafĂŒr auch noch den Fairnesspokal des Turniers…

Beim Elfmeterschießen war meine Laune auf dem Tiefst Punkt. Das mit den 11 Metern, mĂŒssen die Amerikanerinnen noch ein bisschen ĂŒben. Die hĂ€tten es fast geschafft, den Ball auch noch unter dem Tor durchzuschießen.

Was Stewardessen bei der PokalĂŒbergabe zu suchen haben, dass wissen die wahrscheinlich selbst nicht, die hatten sich bestimmt verlaufen, der Flughafen ist in der NĂ€he.

Als die Japanerinnen endlich den Pokal in den HĂ€nden hielten, haben sie im Stadion so eine richtige Sauerei gemacht. Kleingeschnittene “Goldene Notfalldecken-Schnipsel” haben die von oben auf unseren heiligen Frankfurter Rasen geworfen.

Von dem Krach des Feuerwerkes habe ich jetzt noch Ohrensausen und wegen dem geschlossenen Dachs noch nicht einmal etwas gesehen.

Als ich endlich im Freien war, fing es gerade an zu Regnen und hinterher mit dem Auto im Stau gestanden. Das Endspiel vergesse ich so schnell nicht.

Oh, die Wirkung meiner Tabletten lassen nach. War das Gestern ein geiles Fußballspiel!!!

Frauenfußball- WM Part II

Donnerstag, 14. Juli 2011

Zur Startseite

Halbfinale: Schweden – Japan 1:3

Gestern hat es nur 1 Mal geregnet. Er begann morgens um 07:45 Es regnete, regnete und zwischendrin regnete es auch.

Regenwetter und Rollstuhl, das passt nicht zusammen. Wenn man alleine mit Regenschirm unterwegs ist, fĂ€hrt man außerdem immer nur im Kreis ;-)

Das einzig gute an Regen ist, er tut nicht weh!!!

Kaum zu glauben, aber Petrus ist Fußballfan…
PĂŒnktlich vor Spielbeginn hörte es auf zu SchĂŒtten und alle 46000 Fans kamen mit trockenen Haaren ins Waldstadion in Frankfurt zum Halbfinale Schweden gegen Japan. Der Wet-T-Shirt-Contest wĂ€re sowieso ausgefallen, da das Dach des Stadions vorsichtshalber geschlossen wurde.
Da ich Fan des Fußballspiels der Schwedinnen bin, die Optik der Damen interessiert mich in keinster Weise, alle anders lautende Behauptungen wĂ€ren eine LĂŒge, ging es best gelaunt gemeinsam mit meiner Frau ins Stadion.
Mein gelbes Eintracht Frankfurt -Tetra-Pack Trikot aus den 90er Jahren (siehe Ă€lteren Beitrag), war wie fĂŒr diesen Anlass wie gemacht. Über den Matsch/das Match, schweige ich mich aus.

Japan hat verdient gewonnen, ob ich zum Finale gegen die USA rolle?

Frauenfußball- WM Part I

Dienstag, 12. Juli 2011

Startseite

Deutschland – Nigeria 1:0

Ich hatte doch tatsÀchlich einen der 100 Rollifahrer-StellplÀtze im Stadion ergattert.

Insgesamt passen fast 50.000 Menschen ins Waldstadion. Ich erachte das Kontingent der 100 RollstuhlplĂ€tze fĂŒr viel zu hoch. Da bekommt man die Eintrittskarten quasi aufgedrĂ€ngt, damit nicht so viel PlĂ€tze frei bleiben. Ho, ho,ho…

Ich war im Vorfeld doch sehr positiv ĂŒberrascht, dass man mir mit der Eintrittskarte bereits einen Parkausweis mitgeschickt hatte. Seht euch das an:

Ich stehe mit meiner Karre direkt vor dem

Haupteingang vom Stadion!!!

Ok, das eigentliche Spiel war, nennen wir es einmal “PrĂ€dikat wertvoll”, hatte nicht den höchsten Anspruch, im fußballerischen Bereich, aber das Rundherum war ein Erlebnis.

Ich glaab, ich habb Ă€schenwo noch so e paar orangene Kadde rumliege…

Alternativ-Therapie

Montag, 30. Mai 2011

Zur Startseite

Zur Muskelentspannung gibt es verschiedenste Therapien.

Fangopackungen, Akkupunktur, Massagen aller Art, Tens-Reizstromtherapie und, und, und …

Es existiert auch ein sĂŒndhaft teures GerĂ€t namens Galileo, welches im Grunde genommen nur eine vibrierende RĂŒttelplatte ist, bei der man verschiedene Frequenzen einstellen kann.

Am Samstagabend ging es zur Gruppen- Vibrationstherapie, gallileo Àhnlich, in die Frankfurter Festhalle.

Die englischen Therapeuten sind seit 1975 unter dem Namen

Iron Maiden*

bekannt, die mit ihrer jahrelangen Erfahrung und stÀndige Frequenzwechsel  bestmögliche Therapieerfolge durch Ganzkörpervibrationen erreichen.

Muskelaubau durch Klatschen und CEPAP-Lungentraining beim Mitsingen!

Durch leichte Schockeffekte die durch das BĂŒhnenbild erzeugt werden, wird zusĂ€tzlich der Kreislauf angeregt.
Mehrere tausend Patienten wurden gleichzeitig behandelt.

Ein zusĂ€tzlicher positiver Effekt besteht darin, dass man noch nach Tagen ein leichtes Meeresrauschen im Ohr verspĂŒrt, welches ein Urlaubsfeeling erzeugt.

UnverstĂ€ndlicherweise ĂŒbernimmt die Kasse die Kosten, dieser seit 36 Jahren erprobten Alternativtherapie nicht.

Lest einmal meinen Ă€lteren Artikel, Fußballticket auf Rezept.

*Eiserne Jungfrau

Hilfsmittel fĂŒr Tetras

Donnerstag, 11. November 2010

Startseite

Mit meinen krummen Tetra- Fingern bekomme ich keine Dose mehr auf.

Ich glaube, dass ich es irgendwann mit diesem

PlastikbĂŒgel

wieder einmal schaffen könnte.

Die Dose steht auf einer Antiruschmatte (siehe Àlteren Beitrag).

Die Hebelwirkung ist beachtlich.

Vertrieben wird der Öffner von der Fa.Brix Denmark.
Die Firma stellt noch andere Öffner her.

Mit dem Teil mĂŒsste doch ein

Eintracht- Frankfurt Adlerschoppe

uffzumache soi.

Warum auf dem PlastikbĂŒgel J-Popper steht bleibt mir schleierhaft.
Mal ĂŒberlegen…