Archiv für August 2012

Neues vom Spocht IV

Freitag, 31. August 2012

Startseite

Paralympic- Computer- Tipp

Nach dem Übertragungsmarathon der Fernsehsender bei den Olympischen Spielen bin ich ein bisschen enttĂ€uscht, dass kein Livesport von den  Paralympics im Abendprogramm ĂŒbertragen wird.

Gestern Abend gab es beim Rollstuhlbasketball gleich als Auftaktspiel in der Gruppenphase eine Neuauflage des Europameisterschaftsfinales

Deutschland vs. Großbritannien.

Kein deutscher Sender hat das Spiel ĂŒbertragen, es ist eine Schande!!!

Auf der offiziellen Seite der Paralympics  http://www.paralympic.org gibt es mehrere Livestreams in Englisch und Spanisch mit den unterschiedlichsten Sportarten.

Dieser funktionierte bei mir erst, nachdem das Plugin “octoshape streaming service” und der “Adobe Flashplayer 11.4″ installiert wurde.

Ich hatte dann meinen Laptop ĂŒber ein HDMI-Kabel an meinen Fernseher angeschlossen und mir das Spiel angesehen!!!

Nach einem super spannenden Spiel wurde Revanche genommen und

Deutschland gewann 77:72 nach VerlÀngerung!!!

Die ARD stellt partiell auch einen Livestream unter  http://www.sportschau.de zur VerfĂŒgung.

Neues vom Spocht III

Donnerstag, 30. August 2012

Startseite

Heute beginnen die

Paralympics in London!

Mein persönlicher Tipp, seht euch

Rollstuhl Rugby und Rollstuhlbasketball

im Fernsehen an. Es ist unfassbar, wie schnell man mit einem Rolli fahren kann!!!

Im Februar 2012, als ich in Teneriffa im Rollifahrerhotel “Mar y Sol” war, hatte dort die schwedische Nationalmannschaft Rollstuhl Rugby trainiert, (siehe Ă€lteren Beitrag mit Video).

Ich hatte mich einmal mit Rollstuhlhockey versucht, “Neues vom Spocht II”.

Bei der Eröffnungsfeier habe ich sogar einen schwedischen Spieler wiedererkannt.

Rollstuhlbasketball ist Power pur :

Frankfurt “Mainhatten Sky-Wheelers”

Segeln ist natĂŒrlich auch paralympisch!

In Mallorca gibt es eine Organisation FUNDACIÓN HANDISPORT
mit denen man als Rollifahrer außer Wasserski, Golf und Strandbuggys fahren, auch Segeln “gehen” kann.

Habe ich natĂŒrlich ausprobiert, es war ein perfekter Tag:

Was wÀre wohl passiert, wenn mein Segellehrer (hinten im Bild), ins Wasser gefallen wÀre?

FĂŒr die nĂ€chsten Paralympics muss ich noch ein bisschen trainieren. ;-)

Nachtrag Hilfsmittel Tipps und Tricks XLVI

Freitag, 24. August 2012

Startseite

Nachtrag zum Artikel vom 01. November 2011 ĂŒber einen selbstgebauten

Fensteröffner fĂŒr Rollstuhlfahrer.

Ich habe von einer Mitstreiterin  den Tipp bekommen, dass sie seit Jahren einen Fensteröffner-Fensterschließer die Firma:

www.w-invention.de

benutzt und damit sehr zufrieden ist.

Quelle: w-invention.de

Ich habe mir dieses Teil etwas genauer im Netz angesehen und bin derselben Meinung.

FĂŒr Krummfinger wie mich mit eingeschrĂ€nkter Fingerfunktion, mĂŒsste der Griff noch etwas modifiziert werden.

Den Preis erachte ich fĂŒr angemessen, was wahrscheinlich daran liegt, dass dieser Fensteröffner leider keine Hilfsmittelnummer hat.

Sollte es jemand schaffen, seine Krankenkassen zu ĂŒberzeugen die Kosten fĂŒr dieses sinnvolle Hilfsmittel zu ĂŒbernehmen, bitte ich um kurze Nachricht.

Nochmals Danke fĂŒr diesen Tipp von BĂ€rbel aus Berlin.

Wenn Ihr auch noch Tricks auf “Lager” habt, wie immer E-Mail an: rollinator@eigude.de

Crazy Flash XVI

Mittwoch, 22. August 2012

Startseite

So im ersten Moment, fÀllt einem an diesem Schild nichts besonderes auf.

Bei nĂ€herer Betrachtung zweifelte ich einen Augenblick, ob ich mich nicht morgens beim meinen Tabletten vergriffen hatte… ;-)

Hier geht’s,…ÀÀh..fĂ€hrt man zur

3. Nachtrag zum Artikel Eigude Pranger XIII

Dienstag, 21. August 2012

Startseite

3. Nachtrag zum Artikel Eigude Pranger XVIII vom 25.07.12

Weitere Artikel vom: 31.07.12 und 06.08.12

Ich habe letzte Woche von IM-Rödelheim erfahren, dass mein Lieblingsschild

Am Bahnhof Rödelheim in Frankfurt nach ĂŒber drei Monaten leider entfent wurde…snief… :-(

Neue Schilder:

Foto: Rödelheim Blog und P._

Die neuen Rampen sind zwar immer noch nicht flacher und es ist zu hoffen, dass immer die AufzĂŒge funktionieren.

Wenn diese aber defekt sind, dĂŒrfen wir Rollifahrer uns jetzt wenigstens mit freundlicher Zustimmung der Stadt Frankfurt und der Deutschen Bahn mit dem Rolli höchst offiziell, auf “Eigene Gefahr”, die 10 %- Rampe herunterstĂŒrzen.

Nach Aussage der “Behinderten Beauftragten der Stadt” sei eine Abflachung der Rampen nicht geplant.

Angeblich hÀtten die Rampen eine Bodenheizung!!!

Über die unendliche Geschichte des Umbaus des Bahnhofes gibt es einen eigenen Blog: Bahnhof-Rödelheim-Blog

Netterweise wurde unser Dankesschreiben, welches sich ja eigentlich auf das alte Schild bezog nicht entfernt. Wobei….der Text passt ja noch! ;-)

Bin aus Oberstdorf zurĂŒck!

Sonntag, 19. August 2012

Startseite

Habe schönes Wetter mitgebracht.

 38 Grad im Schatten ;-)

Klickt bei “Tags” einmal auf “KÜHLKAPPE”

Hilfsmittel fĂŒr Tetras IX

Freitag, 10. August 2012

Startseite

Es sind oft die kleinen Dinge die einem helfen, sich trotz seines Handicaps ein bisschen weniger zu Ă€rgern. Mit meinen krummen Fingern habe ich immer “geringfĂŒgige” Schwierigkeiten Stifte zu halten.

Ich hatte schon vor meinem Unfall eine Art Geheimschrift (Sauklaue), die ich teilweise nur noch selbst entziffern konnte, aber jetzt…

Meine “Handschrift” ist trotz Ergotherapie, bei der ich wie in der 1. Klasse mit “e” und “a” malen wieder angefangen habe, gar scheußlich…

Ich versuche mir immer zu suggerieren alles sportlich zu sehen und ruhig zu bleiben, aber wenn’s ums Schreiben “geht”, gelingt mir das selten.

Jeder, der frĂŒher einen gesunden Satz HĂ€nde hatte, weiß was ich meine.

Wer so ein Handicap mal ausprobieren will, empfehle ich mindestens 1,5 Stunden mit Leder-Skihandschuhen in der Wohnung den Haushalt zu machen, oder auch nur versuchen eine Adresse auf einen Brief zu schreiben… mit Absender! ;-)

Wenn ich dazu wirklich irgendjemanden motivieren konnte, wĂŒrde ich mich ĂŒber einen Erfahrungsbericht freuen. rollinator@eigude.de

Bleistifte mochte ich garnicht mehr, die Teile waren mir zu glatt.

Man kann zwar aus dem Rehabereich Schaumstoff oder GummihĂŒtchen auf die Stifte schieben, es “geht” aber auch vielleicht anders.

Die Firma Staedtler ist fĂŒr ihre Schreibwaren aller Art bekannt.

Sie haben einen an den RĂ€dern

Gummierten Bleistift (Modell Noris Ergosoft)

im Angebot, den ich aufgrund seiner Griffigkeit, fĂŒr sehr empfehlenswert erachte.

Mit diesem könnte man vielleicht auch mit Skihandschuhen einen Liebesbrief schreiben.

Hilfsmittel Tipps und Tricks XLX

Mittwoch, 8. August 2012

Startseite

Heute “geht’s” ums Geld!!!

Wenn man wie ich nicht grĂ¶ĂŸer ist als 1,38 m sitzend im Rolli mis(s)t… und außerdem auch nicht mehr vernĂŒnftig “Greifen” kann, werden die vermeintlich einfachsten Dinge zur Herausforderung.

Ich war vor meinem Unfall ein echter Freund vom Plastikgeld. Karte rein, Nummer dazu und schon war die Kohle weg, wenn man nicht gerade vor dem Geldautomat stand.

Als Rollifahrer ist das schon ein bisschen blöd mit dem EC-KĂ€rtchen, wenn dir beim Eintippen der Geheimzahl im Baumarkt an der Kasse jeder FußgĂ€nger ĂŒber die Schulter guckt.
Außerdem fiel mir mein Portemonnaie regelmĂ€ĂŸig herunter.

Ich hatte mich recht schnell fĂŒr das etwas rĂŒckstĂ€ndige, aber noch in Deutschland durchaus verwendete Bargeld entschieden, wobei der kleine Haken der war, dass ich Kleingeld mit meinen Fingern sehr schlecht festhalten kann und mir die MĂŒnzen oft auf den Boden fallen. Außerdem, wer mag das schon, wenn Dir die Kassiererin in der Geldbörse rumwĂŒhlt oder wer gĂ€be dem netten Tankwart, der Dir Dein Auto betankt hat, seine EC-Karte mit Geheimnummer ,damit er dann fĂŒr Dich die Rechnung begleicht.

Mit ReißverschlĂŒssen hat jeder Tetra immer sein Malör, wenn die Motorik der Finger eingeschrĂ€nkt ist. Alternativ zu den bekannten SchlĂŒsselkringeln, die man ĂŒblicherweise ĂŒberall an die ReißverschlĂŒsse hĂ€ngt, bin ich als alter Elektroniker weitgehend auf Kabelbinder fixiert.
Am Rucksack, Jacke (siehe Ă€lteren Beitrag), Kameratasche und sogar am Hosenlatz,… Kabelbinder, Kabelbinder, Kabelbinder…Daumen rein…uff zu, uff zu…! ;-)

Die Idee, das Portemonnaie am Reißverschlusskringel mit einem Spiralseil an meiner vorderen Tasche des Sitzkissens festzubinden, lag auf der Hand. Einem rollifahrenden Freund hat man erst vor 4 Wochen seine Geldbörse aus dem Rucksack hinten am Rolli geklaut. Wenn das jemand bei mir versuchen wĂŒrde, mĂŒsste sich derjenige so weit bĂŒcken, dass ein AufwĂ€rtshaken zu empfehlen wĂ€re.

Von der technischen Seite habe ich mit dem Bezahlen keine Schwierigkeiten mehr; jetzt muss nur noch die regelmĂ€ĂŸige BefĂŒllung des Geldbeutels auf der Bank gewĂ€hrleistet sein.

Quizfrage: Am Portemonnaie sind zwei Kabelbinder, ein Weißer und ein Schwarzer, welcher öffnet das Fach mit dem Geld??? *

* Lösung, der schwarze Kabelbinder natĂŒrlich: SCHWARZGELD ;-)

Hier geht’s,…ÀÀh..fĂ€hrt man zur

2. Nachtrag: Eigude Pranger XVIII

Montag, 6. August 2012

Startseite

Nachtrag zum Artikel Eigude Pranger XVIII vom 31.07.12

Das

“Danksagungsschreiben ist wieder da!”

Nach mehrtĂ€giger Abwesenheit, ich tippe auf partielle Verschiebung des Raum-Zeit-Kontinuums, sprich unser Schild war weg, hĂ€ngt es seit 04.08.12 wieder an der Westseite des Bahnhofs…???

Jetzt ist auch unser OberbĂŒrgermeister Peter Feldmann involviert: (Siehe Artikel Rollingplanet.net)