Artikel-Tags: „Behindertentoilette“

Rollifahrer-Erkundungstour Sri Lanka Teil IV

Samstag, 30. Mai 2015

Startseite

Über meine Erlebnisse in Sri Lanka werde ich in weiteren Blogs berichten. So viel vorweg: Es schadet nicht, wenn man einen krĂ€ftigen Freund dabei hat, der einen Rettungsgriff beherrscht. Der Anteil von rolligerechten Bussen mit HebebĂŒhne oder auch nur Rampe liegt bei ziemlich genau 0% (selbst unser Reiseveranstalter mit den 3 Buchstaben konnte keinen auftreiben). Da muss man schon etwas kreativ werden, um auf die erhöhten Sitze der verbreiteten Kleinbusse mit SchiebetĂŒr zu kommen.

Weitere helfende HĂ€nde von z.B. Fahrern, Bademeistern und sonstigen Zuschauern sind sonst auch immer schnell zur Stelle.

Ich habe die Sri Lanker als durchweg hilfsbereit erlebt, sie sind dabei aber nicht ĂŒbereifrig (was manchmal mehr schadet als nutzt), sondern hören zu und handeln mit Bedacht. Auch dadurch wurde mir ein toller Urlaub in einem Land ermöglicht, das nur bedingt rollstuhlgerecht ist.

Auch meine KĂŒhlweste und -kappe haben mir wieder gute Dienste geleistet (siehe Ă€ltere BeitrĂ€ge). Da ich ja nicht schwitzen kann, hĂ€tte ich sonst bei den tropischen KlimaverhĂ€ltnissen in Sri Lanka keinen großen Spaß gehabt!

Man muss sich nur an das “indische“ englisch gewöhnen. Die Sri Lanker sind zwar nicht groß, aber es sind viele ;-)

Um alle Artikel der “Sri Lanka-Serie” zu lesen, hier klicken.

Hier geht’s,…ÀÀh..fĂ€hrt man zur

Hilfsmittel Tipps und Tricks Part LIV Rehacare 2014

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Startseite

Letzte Woche war ich auf der grĂ¶ĂŸten deutschen Messe rund um das Thema Behinderung mit dem Schwerpunkt Hilfsmittel, bei Rehacare in DĂŒsseldorf.

Dieser Termin Ende September ist fĂŒr mich einmal im Jahr als bekennender Hilfsmittel-Junky natĂŒrlich Pflichtprogramm. Es gibt wieder viel zu berichten.

So viele Rollifahrer wie an diesen drei Tagen sieht man das ganze Jahr nicht, wir waren hunderte Vielfahrer…

Als FußgĂ€nger hĂ€tte ich aus Angst um meine FĂŒĂŸe wahrscheinlich Stahlkappenschuhe angezogen.

Ich hatte vor einiger Zeit den Tipp einer rollifahrenden Bekannten bekommen, sie wĂŒrde sich einen “Mobilen Toilettenhaltegriff” der Firma Mobeli mit SaugnĂ€pfen fĂŒr den Transfer vom Rolli auf die Toilette immer in den Urlaub mitnehmen.

Diesen könne man ganz einfach zerlegen und wenn nötig, dann an den Fliesen der Wand “ansaugend” befestigen.

Den Tipp fand ich gut, ich kannte diese Wand-Glassauger noch aus einem alten Arbeitsleben, aber bei diesen SaugnÀpfen gibt es durchaus QualitÀtsunterschiede.

Am Messestand der

Firma Mobeli 

fragte ich, ob ich die Festigkeit ihrer BĂŒgel testen dĂŒrfte?

Man versicherte mir, obwohl die Fliesen nur an eine Styroporwand geklebt wÀren, brÀuchte ich mir um die StabilitÀt keine Gedanken machen. Ich hatte das GefÀhrdungspotential dieses Rollinator-Tests unterschÀtzt.

Ich hing mich an die BĂŒgel dran und machte mich so richtig schwer, sofern das bei meiner bescheidenen Gewichtsklasse ĂŒberhaupt möglich ist. ;-)

Ich kann bestĂ€tigen, dass die BĂŒgel wie angeschraubt an den Kacheln hielten. Da wackelte nix, durchaus empfehlenswert.

Blöd war nur, dass ich dies von der Messewand leider nicht behaupten kann, da die ca. 6 Meter lange Wand plötzlich ein StĂŒck nach vorne kippte…!!!

Ich habe leider kein Bild davon, als ich an den Mobeli-Haltegriffen hing und zwei Mitarbeiter die Wand abstĂŒtzten. ;-)

Zum Thema Behindertentoilette, Bad und Badumbau, habe ich noch ein paar Tipps und Geschichten, klickt unten auf die entsprechenden “Tags”.

Hier geht’s,…ÀÀh..fĂ€hrt man zur

Crazy Flash XXI

Freitag, 22. November 2013

Startseite

Keine Arme, keine Kekse…!!!

Gutes Reinigungspersonal war schon immer schwer zu finden ;-)

Hier geht’s,…ÀÀh..fĂ€hrt man zur

Das rechte Bild entstand auch noch auf der Rehacare-Messe in DĂŒsseldorf…!!! 

Klickt unten bei den Tags auf “Crazy Flash”, um noch andere schrĂ€ge Sachen zu sehen.

Nachtrag Eigude Pranger XII

Dienstag, 7. Mai 2013

Startseite

Ich hatte bereits vor 5 Monaten am 20. Dezember 2012 ĂŒber eine “behinderte”, neue Behindertentoilette in einem Krankenhaus berichtet (siehe Ă€lteren Beitrag).

Seinerzeit  bemĂ€ngelte ich unter anderem, dass niemand die SchnĂŒre der Notschalter abgewickelt hatte.

Ist schon blöd, wenn man beim Umsetzten vom Rolli auf die Behindertentoilette nach einem Rolli-Boden-Transfer auf den Kacheln liegt und dann nicht Alarmklingel kann.

Die TĂŒr bekommt man im Notfall von innen auch nicht auf, da sich intelligenter Weise das TĂŒrschloss auf 1,50 m befindet. Wahrscheinlich Designermodell: “Dirk Nowitzki”.

Ich bin in den DIN-Vorschriften im Bereich barrierefreies Bauen nicht so “bewandert”, aber ob eine so hohe TĂŒrschlosseinbauhöhe einer Behindertentoilette zulĂ€ssig ist, wĂŒrde mich doch ein wenig verwundern. Wobei
 so abwegig ist der Gedanke dann auch wieder nicht…!!!

Auch Rolliprobant IM-Kripo hatte seine Schwierigkeiten mit dem TĂŒrschloß!

Die “Kleinigkeit” mit der Notschur hatte ich mehrfach angesprochen, aber abgewickelt wurde sie innerhalb von 4 Monaten trotzdem nicht. Ich kam da oben an den Knoten nicht heran, sonst hĂ€tte ich das selbst erledigt.

Als ich bei einer Therapeutin am 22.04.2013 wieder einmal ĂŒber die Not-Kordel mit dem Gordischen Knoten meckerte, hatte sie sich,  ich nenne sie einmal “IM-Hanteltraining”, sofort der Problematik angenommen und die Schnur entknuddelt. Nochmals danke von dieser Seite.

Die Optik der Tetraplautze mußte aus urheberrechtlichen GrĂŒnden verfremdet werden.

Wie man auf dem nĂ€chsten Bild sehen kann, gibt es in diesem Krankenhaus auch Behindertentoiletten mit TĂŒrschlössern in Hobbithöhe.

Eigentlich bin ich ja selbst schuld… ich bin zu klein… Wenn ich mich ganz dolle anstrenge, wachse ich vielleicht noch ein StĂŒck und komme dann an das 1,50 m-TĂŒrschloss ran…!!

Eigude Pranger XXII

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Startseite

Traurig, traurig, traurig…!!!

Als ich diese neue Behindertentoilette in einem Krankenhaus sah, kam ich doch ein wenig ins GrĂŒbeln und packte erst einmal meinen Fotoapparat aus.

Die Toilette behindert!!!

Ich erachte die Ausstattung und AusfĂŒhrung, im freundlichen Worten beschrieben, als etwas unglĂŒcklich gelöst und erklĂ€re diese Behindertentoilette zum Patient.

Das ganze fĂ€ngt damit an, dass kaum ein Rollifahrer die SchiebetĂŒr von innen abschließen kann, da das Schloss recht hoch angebracht ist. Das geht auch anders, siehe Ă€lteren Beitrag.

Das umsetzen vom Rollstuhl auf die Toilette wĂ€re etwas mĂŒhsam bis gefĂ€hrlich, da kein zweiter Haltegriff neben der Toilette montiert ist. Ich kenne die offizielle Vorschrift nicht, aber zwei Haltegriffe erachte ich in einer Krankenhaus-Behindertentoilette als SelbstverstĂ€ndlichkeit.

Der Toilettenpapier-Wandabroller ist derzeit arbeitslos. Die Papprolle hat wahrscheinlich der letzte Gast in die Toilette geworfen oder zum Basteln mitgenommen, da ein MĂŒlleimer auch nicht vorhanden ist.
Das Toilettenpapierangeln, ist bei der Entfernung zur Wand sowieso etwas tricky…!!!

Vielleicht wÀre mit etwas Physiotherapie, eventuell die neue Toilettenrolle unter der Toilette ohne ungewollten Bodentransfer erreichbar.

Ich weiß nicht, ob es den Tatbestand der

Voraussichtlich-GrobfahrlÀssig-Unterlassene Hilfeleistung

gibt, aber diese ist hier gegeben.

Eine nicht abgewickelte Notknopfschnur ist mich nicht hinnehmbar. Ich hĂ€tte sie ja abgewickelt, aber ich kann das mit meiner Motorik deffinitiv nicht…!!!

Es geht auch anders. In der Pool-Dusche im Mar y Sol- Rollstuhlfahrerhotel in Teneriffa siehe Àltere BeitrÀge, sind geich mehrere Nottaster vorbildlich in Bodenhöhe angebracht.

Mein Freund meinte, wenn ich sowieso nicht die TĂŒr abschließen könnte wĂ€re es auch nicht vonnöten, dass ich die Notschnur kĂ€me wenn ich auf dem Boden lĂ€ge.

Ich mĂŒsse mich dann ja nur bis zur TĂŒr robben und auf den nĂ€chsten Patienten warten.

Weltweite-Behindertentoiletten-App!!!

Mittwoch, 12. September 2012

Zur Startseite des Eigude Blog

Eines der Hauptthemen von uns Rollifahrern ist die Frage, wo ist die nÀchste Behindertentoilette.

Als FußgĂ€nger ist es kaum vorstellbar, dass Ausfahrten in der freien Wildbahn von Pullerbox zu Pullerbox geplant werden.

FĂŒr viele Rollifahrer ist die Frage nach der nĂ€chsten Toilette, so ziemlich das grĂ¶ĂŸte Handicap und daher trauen sich viele oft nicht aus der Wohnung!!!

Genial…!!! Es gibt sie endlich, die

Weltweit-Google-Behindertentoiletten-Finder-App

www.wheelMate.com


Quelle Foto: www.wheelmate.com

Hier kann man sich weltweit mit Google die nÀchstgelegene Behindertentoilette auf dem Stadtplan anzeigen lassen.

Ich kenne mich in meiner Heimatstadt Frankfurt sehr gut aus, aber ich hÀtte nie gedacht, dass es doch so viele B-Toiletten in der Innenstadt gibt.

Ist der Burner… Posten, posten, posten…

Da diese App bzw. Internetseite auch interaktiv ist, kann man die B-Toiletten kommentieren, wenn zum Beispiel dort eine schmale TĂŒr ist, oder noch nicht bekannte Behindertentoiletten hinzufĂŒgen.

Die Option sich BehindertenparkplĂ€tze anzeigen zu lassen ist zwar vorhanden, aber da mĂŒssen wir noch ein paar 1000 vorhandene BehindertenparkplĂ€tze eintragen.

Meine Bitte an alle Leser, macht diese Internetseite bekannt:

Postet den Link auf Facebook, WKW, … oder wo auch immer:

http://www.wheelmate.com

oder meinen Artikel:

http://www.eigude.de/blog/?p=14426

Danke schon im Voraus!!

Ich habe eine Ă€hnliche Webseite von einem Hersteller von australischen öffentlichen Designer-ToilettenhĂ€uschen fĂŒr Australien und Neuseeland gefunden:
www.exeloo.com
;-)

Hier geht’s,…ÀÀh..fĂ€hrt man zur

Ihr könnt euch ĂŒber das RSS Artikel-Feed immer ĂŒber neue Blogs informieren lassen. Hier klicken

Hilfsmitteltestwoche Lanzarote Teil 3

Mittwoch, 18. Januar 2012

Zur Startseite

Die Bungalowanlage Nautilus in Lanzarote

ist außergewöhnlich. Etwas derartiges habe ich noch nie zuvor gesehen. Man wohnt ein bisschen wie im Frankfurter Museum fĂŒr Moderne Kunst, darĂŒber schreibe ich noch einen eigenen Blog.

Es fĂ€ngt damit an, dass die Wege fĂŒr Rollifahrer von ungewöhnlich schlaglochfreier QualitĂ€t sind und in stilistischen Schwimmbadblau gestrichen sind. Die einzige etwas steilere Rampe hat man vor kurzem auf eine

Spanische 6 Grad Rampe

entschĂ€rft. Es wurden zusĂ€tzlich Ruhezonen fĂŒr mĂŒde Krieger eingerichtet.

Den klassischen sĂŒdlĂ€ndischen Flair, mit herabfallendem Wandverputz, klemmenden TĂŒren, blanken Kabeln, wackelnden TĂŒrgriffen, geborstenen Steckdosen und Waschbecken vermisst man sofort (nicht).

Auch die 500g Haare im Abfluss werden kaum zu finden sein. Da kommt nur sehr langsam Urlaubsfeeling auf.

44 Bungalows sind barrierefrei eingerichtet, wobei auffĂ€llt, dass die HaltebĂŒgel neben der Toilette fester an der Wand montiert sind, als auf manchem Verkaufsstand einer Rehamesse. Das Modell der

Toilettensitzerhöhung 


hat ein sehr eigenwilliges Design, das sogar mir neu ist, scheint aber durchaus funktional. Selbst an einen

Schminkspiegel

wurde gedacht, der sich fĂŒr Rollifahrer auch optimal zum Rasieren eignet. Es ist seltsamer Weise das selbe Modell, das ich bereits am 10.06.2010 im Blog vorgestellt habe. Da hat wohl jemand meinen Artikel gelesen. (Siehe Ă€lteren Beitrag). ;-)

In neueren Bungalows wurden wahrscheinlich aus Geldmangel manche UnterschrĂ€nke der KĂŒche eingespart. Dies hat den negativen Effekt hat, dass man auch als rollifahrender Mann an den Herd kommt und daher im Urlaub vom Partner zum KĂŒchendienst genötigt wird.

Der ca. 32 Zoll Flat-Fernseher ist mit einer Alarmanlage gesichert und fĂŒr das HandgepĂ€ck beim RĂŒckflug definitiv zu groß.

In dieser Anlage ist alles AltbewĂ€hrte anders. Vor jedem Bungalow stehen auf einer kleinen Terrasse zwei Liegen, und am Pool sind es auch ausreichend von diesen Dingern. Deshalb wird man sogar um den sportlichen Wettkampf im Urlaub betrogen, sein “Schwarz-Rot-Goldenes Handtuch” frĂŒhmorgens ca. 03:30 Uhr noch vor dem eines EnglĂ€nders auf einer Liege zu platzieren, um damit sein Revier zu markieren.

FĂŒr uns Vierradroller ist ein

 Wasserdruckbetriebener Poollifter

vorhanden, der im ersten Moment ein wenig an eine AbfĂŒllanlage einer Brauerei erinnert, der aber mit etwas Übung gut zu benutzen ist.

Hier geht’s,…ÀÀh..fĂ€hrt man zur

Hilfsmittel Tipps und Tricks XLIII

Mittwoch, 31. August 2011

Startseite

Die Frage der Fragen, ist da eine Behindertentoilette in der NĂ€he???

Ein sehr beliebtes Accessoires ist der

Behinderten- ToilettenschlĂŒssel,

der bei allen Behindertentoiletten auf den AutobahnparkplĂ€tzen in Deutschland, Österreich und Schweiz passten mĂŒsste. In anderen EU-LĂ€ndern könnte man GlĂŒck haben.

In vielen StĂ€dten in Deutschland haben die Behinderten-Toiletten die selbe Schließung.

Der goldene SchlĂŒssel ist z.B. bei der Gemeinde, Berufsgenossenschaft und den Vereinen VDK und CBF unter Vorlage des B-Ausweises erhĂ€ltlich. Der CBF-Darmstadt vertreibt auch ein Buch “Der Locus”, in dem 7000 B-Toiletten aufgefĂŒhrt sind. Ich besitze selbst das Buch nicht.

Bei Straßenfesten und anderen Veranstaltungen, ist die Suche geeigneter Stiller Örtchen etwas problematisch.

Standart Dixi-oder auch Toi-Toi- Klos waren fĂŒr Rollifahrer bisher denkbar ungeeignet.
Seht selbst, die Dinger gibt es auch in groß.

Ich selbst habe dieses Blaue UngetĂŒm nicht getestet.

Schreibt doch einmal einen Kommentar, wenn sich jemand in dieses Teil rein getraut hat.

Im Bedarfsfall werden die “Blauen HĂ€user” angeblich auch als Studentenunterkunft vermietet.

Badumbau unendliche Geschichte Part 4

Dienstag, 25. Januar 2011

Startseite des Eigude Blogs

Mit der Auswahl des unterfahrbaren Waschbeckens sollte man sich ein wenig Zeit nehmen.

So ein höhenverstellbares Luxusding benötigt man meiner Meinung nicht, wenn der Rollifahrer nicht gerade ein Kind ist.

Man sollte sich eigentlich mit seinem Partner ĂŒber die Einbauhöhe einigen können, sofern der Partner nicht gerade Dirk Nowitzki heißt!

Der Rolli muss aber auch mit Fahrer unter das Waschbecken passen.

Installateur daran erinnern!

Blöderweise sind die meisten Waschbecken nicht groß genug, so dass man mit den FĂŒĂŸen an der Wand steht und sich  immer noch nach vorne ĂŒber das ĂŒbelst teure Spezialwaschbecken beugen muss.
Na toll!!

Ich erachte es sehr von Vorteil, wenn das Waschbecken ” FlĂŒgelchen” rechts und links hat, da hierdurch die AblageflĂ€chen erheblich grĂ¶ĂŸer werden und besser erreichbar sind.

Da passt dann auch reichlich Kleinkram hin.

Einen nach unten schwenkbaren Wandspiegel braucht kein Mensch
(siehe Àlteren Beitrag).

Die Einbauhöhe einer Behindertentoilette liegt laut meiner Info bei ca. 40 cm. Das hat wirklich mal einen vernĂŒnftigen Grund.

Über 40 cm kann man mit einem Duschtoilettenstuhl ohne Umbau des selben nicht mehr ĂŒber die Toilette fahren. Den Gas- Wasserinstallateur wĂŒrde ich gerne kennenlernen, der das weiß.

Selbst in ausgewiesenen Rollifahrer-Hotels ist die Toilettenhöhe in jedem Zimmer anders. Da macht jeder, was er will.

Interessanter Weise ĂŒbernehmen manche Krankenkassen entweder die Kosten fĂŒr einen Duschtoilettenstuhl, oder fĂŒr die HaltebĂŒgel neben der Toilette.
Somit nehmen relativ fitte Rollifahrer den Duschstuhl zum Duschen und sind dann gezwungen, den Duschtoilettenstuhl bei der tĂ€glichen Sitzung zu benutzen, obwohl sie sich auf eine Klobrille schwingen könnten, wenn sie das Geld fĂŒr die HaltebĂŒgel hĂ€tten.

Wenn man einen Toilettensitz-Gummiring benötigt, hat man natĂŒrlich mit der Einbauhöhe freie Auswahl.

Ich habe zufĂ€llig zwei EdelstahlhaltebĂŒgel fĂŒr 21€ bei Ebay geschossen. Der Materialwert liegt schon erheblich höher. Die Dinger sehen nicht nur gut aus, sondern machen sich auch gut als Handtuchhalter.

Einem Bekannten von mir ist das alles vollends egal.
Er duscht mit seinem “normalen” Rolli. Sein Sitzkissen wird hierbei niemals nass. Er hat zwar wahrscheinlich eines, sitzt aber auch tagsĂŒber nie darauf.

Fortsetzung folgt

Klickt doch mal bei Tags auf “Badumbau”, um die anderen Artikel dieser Serie zu sehen.

Hier geht’s,…ÀÀh..fĂ€hrt man zur

Badumbau unendliche Geschichte Part 3

Montag, 10. Januar 2011

Startseite

Wie bereits berichtet, waren Gas- Wasserinstallateure nicht sonderlich interessiert, mir kompetent mit realistischen Preisen mein Bad behindertengerecht umzubauen.

Letztendlich fand ich eine Firma, bei der der Sohn des Chefs auch im Rolli sitzt und die wussten, was man so als Rollifrischling im Bad benötigt.

Ich bin regelmĂ€ĂŸig auf Rehamessen und kenne so einige Hilfsmittel fĂŒrs Bad, aber mein ergonomisch geformter

Designerklodeckel

hat schon was und gehört eigentlich ins Museum fĂŒr Modere Kunst.

Die Firma Hewi baut unbestritten hochwertigste Ausstattungsteile fĂŒr BĂ€der.

Ein Preis von 46,00€ fĂŒr einen Badewannengriff ist schon heftig, wobei dieser mittlerweile auch noch als Fliegengitterhalter an meiner Balkonwand montiert ist.

Ein Preis von 441,00€ ohne Mehrwertsteuer fĂŒr eine

Brausehalterung mit Handlauf,

zu dem man noch ein Befestigungsset von 25,00€ benötigt, erachte ich fĂŒr ein wenig ĂŒbertrieben, da noch nicht einmal etwas automatisch funktioniert. Ich meine nur das weiße Ding!

Mit meinem 1,38 Meter LĂ€nge im Rolli, kann ich die 2 Meter hohe Brausehalterung jetzt als Turnstange verwenden.

Fortsetzung folgt!

Klickt doch mal bei Tags auf “Badumbau”, um die anderen Artikel dieser Serie zu sehen.