Archiv für die Kategorie „Tetrathek“

Tetrathek Part IV

Donnerstag, 6. März 2014

Startseite

Besonders bei motorisch eingeschränkter Hand- und Fingerfunktion ist die Suche nach dem passenden Hilfsmittel um selbstständig Schreiben, Flaschen öffnen, Essen… zu können immer recht schwierig.

Diverse Hilfsmittel hatte ich diesbezüglich bereits vorgestellt, (siehe ältere Beiträge).

Griffverdickungen aus Schaumstoff helfen oft beim Greifen von Stiften, Rasierern, ZahnbĂĽrsten…

Die Handicaps sind so individuell, am einfachsten schnitzt man sie sich seine Hilfsmittel selbst…

Ich mache dies im Prinzip seit Jahren, aber auf die Idee zu kommen, “Das Schnitzen” einmal wörtlich zu nehmen, kam ich noch nie. Meine Materialien waren schon immer eher Eisen, Alu, Plastik,… ich hab mir meine Teile gefeilt, oder besser gesagt feilen lassen ;-)

Hilfsmittel schnitzen, aus nachhaltigen Rohstoffen wie “Holz”…warum eigentlich nicht???

Mäggi hat eine geniale Schreibhilfe, bei der durch einen Ast “nur” ein Loch gebohrt wurde, um einen Stift hindurch zu stecken.

Genial einfach,… einfach genial!!!!

Morgen fahre ich in den Wald, Ersatzteile fĂĽr meinen Rolli holen!!! ;-)

Danke fĂĽr den super Tipp. Wenn Ihr auch solche selbstgebauten Hilfsmittel habt, macht ein paar Bilder und schickt sie mir bitte. Warum das Rad immer wieder neu erfinden… Auf meinem Sever ist noch viiiel… Platz

E-Mail wie immer:rollinator@eigude.de

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Hilfsmittel fĂĽr Tetras Part XI

Donnerstag, 7. März 2013

Startseite

Vor rund 30 Jahren hatte ich mich bemĂĽht, Gitarre spielen zu lernen.

Der Erfolg hielt sich dermaĂźen in Grenzen, so dass ich den Berufswunsch des Profimusikers auf unbestimmte Zeit zurĂĽckstellte.

Wie bereits mehrfach erwähnt, sind meine Finger seit dem Unfall motorisch sehr eingeschränkt, dass wieder Gitarre spielen zu können, nicht unbedingt auf meiner Prioritätsliste stand.

Viele Tetras wie ich mit unseren Halswirbelverletzungen, haben Schwierigkeiten mit dem Greifen.

Umso ĂĽberraschender war es, als mir Mary aus Schottland (auch Tetra), mir Ihren “selbstgebastelten”

Gitarrenplättchenhalter (Plektrum/Plektronhalter)

zeigte.

Als sie mir erzählt hat, dass sie trotz ihrer Behinderung wieder “Gitarre Schrabbeln” kann, hatte sie ein leuchten in den Augen.

Eine wirklich toll Idee, davon brauchen wir mehr.

Tipps wie immer an Kontakt: rollinator@eigude.de

Kickt hier auf ” Tetra Tipps”, um andere Tipps zu lesen!!!

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Rollituning Part VII (Konkurrenz)

Montag, 26. April 2010

Startseite

  

Postzustellrolli E-Type  

Anscheinend hat die Post neue Arbeitsplätze in der Zustellung für Rollstuhlfahrer geschaffen.
Die Zustellung von Tieren aller Art wie Hunden, Katzen, Schlangen, Meer- und Mastschweinen… wird Gerüchten zu Folge jetzt ausschließlich von den

 Gelben Rollipostlern  

übernommen. Die Ehemaligen 

Zufußtierzusteller 

versuchen immer wieder erfolglos die Rollipostler aufzuhalten. 

OK, bisschen ernsthafter: 

Die Idee eine ausgemusterte Postbox vor den Rolli zu montieren ist genial.
Die Box ist seitlich wegschwenkbar und ermöglicht problemlos den Transport der Einkäufe bis ca. 20 kg. Außerdem kann die Box mit einem Handgriff abgenommen werden.
Mir ist nicht bekannt, dass etwas Ähnliches wie dieser 

Boxenhalter  

von einem Rollstuhlhersteller angeboten wird. 

Die standen alle noch nie im Supermarkt an der Kasse, wenn die Einkäufe nicht mehr in den Rucksack passten, oder der Rolli wegen Übergewicht drohte nach Hinten umzufallen. 

Der Rolli bekam zusätzlich vorne und hinten eine vernünftige 

LED-Beleuchtung. 

Durch einen 

Zweiten Akku 

fĂĽr den E-fix Antrieb (Motoren in den Radnaben), wurde die Reichweite von 18 km auf rund 36 km
(6 Stunden Vollgas) in der Ebene erreicht. 

Das langt leider immer noch nicht, wenn der Partner Marathonläufer ist. 

Es ist geplant später einmal den E-Rolli mit einer 

Brennstoffzelle 

der Fa. Efoy anzutreiben.
Brennstoffzellen in Rollis einzubauen, ist ein Quantensprung im punkto Reichweite, aber noch recht teuer.
Aus Gewichtsgründen lassen sich allerdings die E-fix Antriebsräder nicht mit einer Autobatterie/Akku betreiben. Da sie 24V benötigen und zwei 12 Volt Autobatterien/Akku dann viel zu schwer wären. Dieses Problem würde die Brennstoffzelle lösen. Mit einem 12Volt 12 Ah Akku (nur für Spitzenlast und Kurzstrecke) und der Brennstoffzelle wäre der Rolli wesentlich leichter als heute mit zwei 12 Volt 18Ah Akkus.
Mit einer Tankpatrone der Brennstoffzelle könnte der Fahrer verteilt über mehrere Tage mehr als 500 km mit dem E- Rolli zurücklegen. Bei einer täglichen Fahrleistung von z.B. 20 km ist der E- Rolli so einen vollen Monat lang einsatzbereit ohne jemals an die Steckdose zu müssen. 

Da müsste der Partner schon Haile Gebrselassie heißen, um da noch mitzukommen.  

Danke an Holger (siehe Kommentar) fĂĽr seine Beschreibung dieses Spezialumbaus!

Tetrathek III

Dienstag, 9. Februar 2010

Startseite

Es ist euch wahrscheinlich schon aufgefallen, dass ich im technischen Bereich ein bekennender Pedant bin.

Ich habe das groĂźe GlĂĽck, das meine Familie und Freunde sich immer wieder die Zeit nehmen, meine doch teilweise etwas abgedrehten Ideen im Bereich Hilfsmittel zu realisieren.
Es selbst zu tun, ist mir durch meine Behinderung kaum mehr möglich.
An dieser Stelle vielen vielen Dank.

Bekäme ich diese Hilfe nicht, würden meine Hilfsmittel sehr spartanischer ausfallen.

Hier eine super Idee, wie man sich als Tetra mit einfachsten Mitteln helfen kann.
Der Kabelbinder am Telefon hat unter anderem den Sinn, dass man das Telefon an die Bremse des Rollis hängen kann.

Danke fĂĽr den Tipp, davon brauch ich mehr!!!

Auch ich kann ernsthafte Artikel schreiben.
Wo sind meine Tabletten hin?

Tetrathek II

Donnerstag, 21. Januar 2010

Startseite

Schon Mitte der 80er Jahre wurde er verwendet:

Der 512 kB* USB-Stick Version Tetra 1.0

*kB steht fĂĽr Kabelbinder, was sonst ;-)
**Diesen USB-Stick bekommt jeder Tetra herausgezogen.

Tetrathek I

Mittwoch, 20. Januar 2010

Startseite

Dieses Bild erhielt ich vor ein paar Tagen.
Schaut genau hin,
der Gas- Wasserinstallateur hatte keine 2,5 Promille gehabt und die Schelle falsch montiert.
Mit dieser Rohrschelle, lässt sich das Thermostat mühelos einstellen.
Klasse Idee!!!


Sicherheitshinweis:
Man sollte möglichst noch eine Kindersicherung in Form eines Sektkorkens nachrüsten.
Fehlgriffe könnten schmerzhaft enden.

Tetrathek Vorwort

Mittwoch, 20. Januar 2010

Startseite

Ich fĂĽhre diesen Blog als Tetrafrischling unter dem Motto :

Warum muß ich eigentlich ständig das Rad neu erfinden und Ihr auch nicht.

Das mach ich schon seit Jahren so.

Dies höre ich immer wieder in Gesprächen mit langjährigen Rollifahrern.

Die Thetrathek

ist ab sofort ein Bereich, in dem Ideen

von euch Lesern

mit Tipps und Tricks möglicht mit Fotos  veröffentlicht werden können.

Alles im Sinne des Großmeisters: Jean Pütz

Kontakt: rollinator@eigude.de