Archiv für die Kategorie „Rollis“

Neuer Rolli wider Willen!

Donnerstag, 16. Februar 2017

Zur Startseite des Eigude-Blogs

Das Jahr 2017 fängt ja schon wieder gut an!

Mitte Oktober 2016 kam ich mit einem Liegendtransport in die Klinik, ich hatte meinen Rolli dabei.

Ich lag schon ununterbrochen einige Tage im Krankenhausbett als mich meine Frau besuchte und sie sich in meinen Rolli setzen wollte, der wie üblich am Kopfende des Bettes stand, sich aber trotz geöffneter Bremse nicht bewegte.

Da hat mir doch irgendwann eine Schwester oder Pfleger das Krankenhausbett auf eine Bremse von meinem Rolli gestellt. Die Bremshebelverlängerung ragte ca. 5 cm über den Rolli hinaus. Als sie erfuhr, dass mein Rolli einen Rahmenschaden hat und es keine Ersatzteile mehr gäbe, er sei zu alt, war ich den der Tränen nahe. Was an den Rolli alleine ohne Umbau dran passte: Speedy Electra/Bike, Stricker Bike, Minitrac, FreeWheel, Mountainbikeräder und ins Autoverladesystem passte er auch. Von der ganzen anderen Sonderausstattung nicht einmal gesprochen, (siehe ältere Beiträge). Was ich mit ihm alles erlebt habe,… es sind mittlerweile alleine 500 Blogs hier auf der www.eigude.de

Archivbild

Da saĂź ich nun auf meinem wirtschaftlichen Totalschaden. Man baut in acht Jahren schon ein gewisses Beziehung auf….snief…

Schadensmeldung wurde geschrieben na dann… die nächsten Telefonate spare es ich mir mal.

Nach ca. drei Wochen meldete sich der Versicherer der Klinik und wollte Rechnungen sehen. Ich hatte keine, der Rolli war der Kasse!
Nach Anruf bei der Krankenkasse sagte diese: Der Rolli sei er schon so alt, ich solle mir einen neuen verschreiben lassen, man würde persönlich mit dem Versicherer reden, ich sei da raus. Das habe ich natürlich gemacht.

Am 24. Dezember mittags bekam ich mein erstes Weihnachtsgeschenk in Form einer KostenĂĽbernahme der Kasse fĂĽr meinen vermeintlich neuen Rollstuhl.
Was habe ich mich gefreut…

Vor zwei Wochen konnte ich ihn schon im Sanihaus abholen. Wir mussten gleich ein bisschen was vom alten zum neuen Rolli umschrauben (2,5 Stunden).

Am nächsten Tag musste ich gleich Luft nachfüllen und Tags darauf hatte ich endgültig einen Platten. Erster Plattfuß in neun Jahren.

Jetzt schaut euch mal an, mit was ich rumfahren muss  hier klicken.

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Ihr könnt euch über das RSS Artikel-Feed immer über neue Blogs informieren lassen. Hier klicken

 

Nachtrag Hilfsmittel Tipps und Tricks IXL

Montag, 6. Oktober 2014

Zur Startseite des Eigude Blog

2012 hatte ich das FreeWheel zum Hilfsmittel des Jahres gekĂĽrt.

Ich möchte nicht noch einmal den ganzen Artikel wiederholen, lest selbst den Blog 2012 FreeWheel.

Es handelt sich dabei um ein Speichenrad in der Größe wie das eines Pukyfahrrads, das man vorne am Rolli am Fußbrett einklippsen kann. Das Teil ist genial und bei mir ständig in Benutzung.

Unebene Wege, kleinere Bordsteinkanten, Kopfsteinpflaster, Sand, Schotter, Rasen und natĂĽrlich Schnee sind mit dem FreeWheel kein Hindernis mehr.

Seinerzeit gab es das FreeWheel nur für Starrahmenrollstühle. Ich hatte damals dem Erfinder Patrick Dougherty sein Messemuster abgekauft und das Rad an meinen Faltrolli mit durchgängigem Fußbrett gezaubert.

Ich schickte ihm die Bilder von meiner Variante der Rollianpassung, und er machte sich Gedanken ĂĽber einen Adapter.

Nach 2 Jahren Entwicklung gibt es seit FrĂĽhjahr 2014 offiziell auch einen FreeWheel-Adapter fĂĽr FaltrollstĂĽhle.

Leider bisher nur fĂĽr Rollis mit geteiltem FuĂźbrett, wie ich das verstanden habe.

FreeWheel Faltrolli-Adapter

Bei RĂĽckfragen wie immer Kontakt: rollinator@eigude.de

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur