Artikel-Tags: „Rollirucksack“

Hilfsmittel Tipps und Tricks Part LX

Freitag, 16. Januar 2015

Zur Startseite

Low Budget Rollibeleuchtung

Es scheint die allgemeine Meinung zu herrschen, dass alle Rollifahrer vor Einbruch der Dunkelheit ganz brav zuhause sind, dies ist derzeit im Winter so ca. 16:00 Uhr. Ansonsten w√ľrden sich intelligente Menschen die bei den Rollstuhlherstellern arbeiten, √ľber die Sichtbarkeit von Rollis im dunklen Stra√üenverkehr Gedanken machen.

Anders ist es f√ľr mich nicht zu erkl√§ren, dass handbetriebene Rollis nur nach hinten zwei rote Reflektoren haben.
Mit ein bisschen Gl√ľck hat man vielleicht an den R√§dern noch Katzenaugen oder noch besser reflektierende Reifen.

Es ist paradox, aber kein mir bekannter Aktivrollstuhl, hat ab Werk einen Reflektor nach vorne, geschweige denn ein Front oder R√ľcklicht.
Es gibt schon ein paar √§ltere Beitr√§ge bei denen ich mich mit dem Thema: “Rollireflektoren” und Beleuchtung besch√§ftigte, hier klicken.

Seit neustem habe ich ein kleines rotes, bei Bedarf blinkendes LED-R√ľcklicht hinten am Rollirahmenrohr eingeklemmt. Die Lampen sind richtig hell und hei√üen

Frog oder Froglights

Die Froglights sind eigentlich aus dem Fahrradbereich f√ľr Lenker und Sattelrohr. Es gibt sie mit roten und wei√üen LEDs und blinken k√∂nnen sie auch.

F√ľr uns Rollifahrer sind diese L√§mpchen genial, mit dem Gummi kann man sie ganz einfach um die Rahmenrohre klemmen und zum Einschalten, dr√ľckt man drauf.

Sie bekommt man schon ab 3,00 ‚ā¨ in Ebay oder Amazon.

An meinen Rucksack und die Rollir√ľckenlehne habe ich mir zus√§tzlich Reflektorband einer 2‚ā¨ Warnweste ann√§hen lassen.

 Klickt auf das Bild unten um ein kleines Video zu sehen, wie hell die Frogligts sind.



Hier geht’s,…√§√§h..f√§hrt man zur

Ich liebe Baumärkte

Dienstag, 5. Februar 2013

Startseite

Letzte Woche war es mal wieder soweit…..

Seit September 2008 bin ich nach meinem Unfall wieder Zuhause.
Das sind ca. 1600 Tage.

Ich sch√§tze, dass ich mit dem Rolli mindestens 5¬†Mal am Tag in die K√ľche rein und wieder herausfahre.
Daraus ergibt sich folgende Belastungsberechnung:

1600 Tage x 5 Fahrten (K√ľche) x 2 (rein und wieder raus) x 2 (Vorder/Hinterr√§der) =

32000 Schwellen√ľberfahrten.

Das ist

Alu-√úbergangsleisten-Schwerstarbeit

Kurz und knapp, die Leiste ist hin und ich bin in¬†zum “Blauen 20% -Baumarkt” gefahren, um eine neue zu kaufen.

Sie hatten dort doch tats√§chlich noch das selbe Modell, was den Austausch sehr erleichtert, aber “nur” in der 2 Meter Version.

Ich kam nat√ľrlich nicht an die Leiste im Regal hinten heran. Wahrscheinlich war zu dieser Zeit gerade Betriebsversammlung, der Serviceschalter im Markt war verwaist.

Ich fand keinen “Baumarktfacharbeiter”, der mir die √úbergangsleiste h√§tte geben oder eventuell¬†sogar durchs√§gen k√∂nnen.

Ein anderer Kunde half mir, die 2-Meter-Leiste aus dem Regal zu nehmen und steckte sie mir vertikal hinten in meinen Rollirucksack, damit ich nicht wie Don Quijote mit der Lanze durch den Markt fahren musste.

Es  sah bestimmt grandios aus, als ich mit dem Fahnenmast nun direkt zum Serviceschalter/Kasse am Ausgang fuhr.

Dort wurde bereits ein anderer Kunde bedient.

Es tut mir immer noch leid, dass die Mitarbeiterin aufstehen musste, um den Barcode der Leiste einscannen zu können.

Ich verkniff mir die Bitte, ob sie mir vielleicht mit dem Rollstuhlfahnenmast bis zum Auto helfen könnte.

Keinerlei¬†Reaktion von ihr….das muss so unglaublich bescheuert ausgesehen haben,…ich musste mir so das Lachen verkneifen, blieb aber todernst und bezahlte. Ich wurde 100% korrekt von ihr bedient.

Dann kam von ihr doch noch¬†ein¬†“Sicherheitshinweis“, die Worte werde ich so schnell nicht mehr h√∂ren:

Mit Ihrer Gr√∂√üe passen Sie nicht durch die T√ľr!!!

Stimmt….gutes Augenma√ü…

Der andere Kunde grinste, bat mir sofort seine Hilfe an und brachte die Leiste zu meinem Auto, nochmals Danke.

Hier geht’s,…√§√§h..f√§hrt man zur

Bremskeil Part VI

Freitag, 4. März 2011

Startseite

Ein massiver Mangel an Rollst√ľhlen ist der fehlende R√ľckfahrpiepser, wie er bei den meisten Autos heute zur Standardausstattung geh√∂rt.

Man glaubt gar nicht, was mit meinem Kippschutz hinten am Rolli so alles “touchiert” (zu Klump gefahren) werden kann.

Nach neusten Erkenntnissen sollten Schubladen vor dem 180¬į Richtungswechsel mit dem Rolli ¬†aus Sicherheitsgr√ľnden immer zuvor geschlossen werden, da ein Aush√§ngen dieser,¬†mit dem Rollstuhlrucksack durchaus im Bereich des M√∂glichen liegt. ¬†¬†¬†

¬†Nein…

Schon ein bisschen blöd, wenn man schon die Jacke an hat und das Rollifahrer-Taxi wartet.

Mausblog

Samstag, 29. Januar 2011

Startseite

“Die Maus”

begleitet mich seit 2,5 Jahren, schon zur Zeit als ich noch im Krankenhaus war, hinten an meinem Rucksack bei meinem Rollifahrerleben.

Ich habe “Die Maus” mittlerweile auch als Galionsfigur und die Maus- Werkzeugtasche am Handbike.

Zwei Mitarbeiter von der Aidsstiftung haben ihr vor ein paar Wochen ein Aids-Schleifschen angeheftet.

Meine Frau hat mir auch schon Maus-Muffins und Maus-Plätzchen gebacken.

“Die Maus” kann alles bezeugen, was ich so erlebt habe.

Sie wird dieses Jahr 40 Jahr alt.

Da ich die 40 auch anpeile und mir selbst Wiki nicht verraten konnte, wer √§lter ist, bin ich auf die www.wdrmaus.de und habe “Die Maus” quasi selbst gefragt.

Die Redaktion hat mir eine supernette E-Mail geschickt.

Ich bin der Meinung, dass das genaue Alter der “Maus” nicht verheimlicht werden darf.

Auszug aus dieser E-Mail:
Da die Maus bereits am 07. M√§rz 1971 “das Licht der Welt erblickte”, w√§hrend du erst sechs Monate danach als neuer Erdenb√ľrger einen Fu√ü auf diesen Planeten gesetzt hast, ist die Maus eindeutig die √Ąltere.

Dies mu√üte ich euch nat√ľrlich berichten.

Ich bitte darum, dieses Datum im Kalender aufzunehmen und am 07. M√§rz der “Maus” zum Geburtstag zu Gratulieren.

Rollituning Part XVIII

Mittwoch, 3. November 2010

Zur Startseite

Ich habe den Eindruck, dass die allgemeine Meinung herrscht, alle Rollifahrer gehen/fahren vor Einbruch der Dunkelheit ins Bett.

Anders ist f√ľr mich unerkl√§rbar, dass kein mir bekannter Rolli, vorne auch nur einen Reflektor hat.

Dieser Sicherheitsmangel ist pervers!!!

Sicherheitsvorschriften sind mir in dieser Richtung nicht bekannt. Man könnte fast meinen, man gibt uns im Straßenverkehr zum Abschuss frei.

Mit Gl√ľck, hat man noch einen Fahrradreflektor in den Speichen.

Die großen Discounter haben hin und wieder silberne

 Speichenreflektoren

 

im Angebot. Diese waren fr√ľher f√ľr Fahrr√§der nicht zul√§ssig, aber f√ľr Rollis perfekt.

F√ľr Fahrr√§der gilt normalerweise: Vorne Wei√ü, seitlich Orange, hinten Rot.

Mein Tipp:

Beklebt euern Rolli besonders vorne mit Klebereflektoren, schafft euch Katzenaugen, Speichenreflektoren, oder am besten noch reflektierende

Reifenmäntel

an.

Arm- Beinreflektoren 

 

f√ľr Fahrradfahrer kann man sich z.B. an den Rucksack n√§hen.

Mit einer Kopflampe sieht man Nachts die Löcher am Boden,
(siehe älteren Beitrag).

Fahrradr√ľcklicht das blinkt, lasst euch was einfallen, werdet kreativ,¬†klebt Reflektoren an die Innenseite der Autot√ľr damit man von weitem sieht, wenn sie offen ist.

Ich habe keinerlei Verlangen,¬†wegen gravierenden Sicherheitsm√§ngeln an den Rollis, die anscheinend niemanden interessiert, von einem Auto √ľberfahren zu werden.

Die Stiftung Warentest hat auch kein Interesse¬†Rollis¬†zu Pr√ľfen,
(siehe älteren Beitrag).(Mein persönlich letzter Stand).

Hier geht’s,…√§√§h..f√§hrt man zur

Rollituning Part XV

Sonntag, 26. September 2010

Startseite

So hin und wieder bin sogar ich mal sprachlos.
Das ich Eintracht- Frankfurt Fußballfan bin ist ja kein Geheimnis.
Mein Cousin hat mir einen offiziellen

Eintracht – Frankfurt – Fanrucksack

geschenkt. Ich habe nat√ľrlich sofort positiv festgestellt, dass der Rucksack reichlich Reflektoren hat.
Dieser Rucksack hat zusätzlich oben an den Seiten 2 Schlaufen.
Der einzige logische Sinn dieser Schlaufen w√§re, damit den Rucksack √ľber die Griffe eines Rollis h√§ngen zu k√∂nnen.

Einfach spitze, es “geht” doch!

Rollischlaufen

War es ein Produktionsfehler, oder der Designer ein Rollifahrer?
F√ľr andere Fu√üballvereine ist der Rucksack nat√ľrlich “nicht” verf√ľgbar.

Eigude- Pranger V

Montag, 14. Juni 2010

Zur Startseite

Über Behindertenparkplätze und deren häufige Zweckentfremdung habe ich bereits mehrmals berichtet.
Hier ein besonders schönes Modell.

Wertstoffabstellplatz

Da hat bestimmt ein Rollifahrer seinen Rucksack ausgeleert.

Rollituning Part V

Mittwoch, 31. März 2010

Startseite

Ich bin so langsam ernsthaft am √ľberlegen, ob bei meinem Unfall das

Tuning-Gen

aktiviert wurde, als mir das Auto auf den Kopf fiel.

Seinen Rolli mit zusätzlichen

Reflektoren

zu bekleben, einen

Tacho und R√ľcklicht
(siehe älteren Beitrag)

nachzur√ľsten, ihn mit

Stoßdämpfern

 

auszustatten,den

Kippschutz

zu modifizieren, die

Lager  

auszutauschen, und das

R√ľckenteil

von 3 verschiedenen Rollstuhlherstellern zusammenzufriemeln, wir wollen ja nicht

Die Maus
(siehe älteren Beitrag)

am Rucksack vergessen, erscheint ja irgendwie noch legitim.
Aus medizinischer Sicht sind sogar noch

Carbonkotfl√ľgel

vertretbar,aber mit

 2 Chromleisten,

den

24 Zoll Breitreifen*

*(ok, hoch statt breit)
(siehe älteren Beitrag)

und seiner Lederausstattung in Form meines neuen schwarzen

Nappa-Leder-Sitzkissenbezuges,

 

nehme ich es jetzt mit meinem Rolli mit jedem

3er BMW

auf.

Ein St√ľck korrekt Wurzelholz, 2 Pl√ľschw√ľrfel und eine
8er Billardkugel bekomme ich auch noch irgendwie verbaut.
√úber die Sorte des Wunderbaumes wird derzeit noch gestritten!!

Ich kann beim Fahren beide Ellenbogen raushängen lassen :-)

Hier kommt die Maus

Sonntag, 21. Februar 2010

Startseite

Wenn man in den Händen und Fingern eine Motorik hat wie die Berliner Mauer, wird man automatisch ordentlich, oder versinkt im totalen Chaos.

In meinem Rollirucksack ist so ziemlich alles, was man zum Überleben in der freien Wildbahn  so braucht.

Es ist f√ľr mich √§u√üerst m√ľhsam, den Rucksack hinter mir abzuh√§ngen und darin rumzuw√ľhlen um etwas zu suchen, das jemand da hinten irgendwo hinein gestopft hat.

Es haben sich wahrscheinlich noch nie Wissenschaftler dar√ľber Gedanken gemacht.

Wo ist an einem Rucksack vorne oder hinten?

Die Frage m√ľsste endg√ľltig einmal gekl√§rt werden.

Ich habe einmal gelernt, vorne ist am Auto immer in Fahrtrichtung wenn man darin sitzt.
R√ľckw√§rts fahren gilt nicht.

Kann ich dies auch auf meinen Rollirucksack √ľbertragen?

Die Rollstuhltaxifahrer haben mich immer gefragt, in welchem Fach meines Rucksacks denn meine Scheckkarte zum Abbuchen der Fahrten wäre?

Das hätte ich auch gerne mal gewusst…..jedes Mal wo anders.

Ist das kleine Fach am Rucksack vorne, oder hinten?

Liegt wahrscheinlich im Sinne des Betrachters.
F√ľr mich sitzend im Rolli ist das Hinten, f√ľr manche Fahrer war das Vorne, oder doch nicht???

Da muste eine Lösung bei. Ich hatte mir beim Besuch des Hessischen Rundfunks

Die Maus

gekauft und diese dann an ein Fach vom Rucksack gehängt.
Ab dem Tag hieß es nur noch:

Bei der Maus!

Im Mausfach!

In der Mausefalle!

 

Der Effekt war ja im Prinzip ganz gut.
Jetzt wird aber so ziemlich alles ins Mausfach gestopft, so dass  da nun das große Chaos herrscht.

Ich muss doch wohl nicht auf Walt Disney umsteigen und mir eine Pl√ľschtier Armada an den Rucksack h√§ngen, damit ich meine Treppenlifterfernbedienung wieder finde.

Spenden von kleinen Rollirucksack- Accessoires mit Schl√ľsselkringel zum Bezeichnen der anderen F√§cher, werden gerne angenommen.

Rollirucksackkleinpl√ľschtierspendenkonto

Irgedwann verwirre ich die Fahrer vollends und h√§nge anstatt “Der Maus”, den “Blauen Elefanten” an den Rucksack ;-)

Rollituning Vorwort

Dienstag, 5. Januar 2010

Startseite

Ich musste ‚Äěschmerzlich‚Äú feststellen, dass die individuelle Einstellung eines Rollis auf den ‚ÄěFahrer‚Äú eine Wissenschaft f√ľr sich ist.

Trotz meiner Querschnittl√§hmung habe volles Gef√ľhl in den Beinen und leider einen √ľberempfindlichen R√ľcken.

Aufgrund meines R√ľckenmarksschadens war meine ‚ÄěKraft‚Äú in den Armen mit denen eines Kleinkindes vergleichbar.¬†Ich erhielt nach 4 Monate leihweise einen nagelneuen Aktivrollstuhl, mit dem ich mich so durch das Krankenhaus k√§mpfte.
Das gleiche Rollstuhlmodell hat mir die Krankenkasse genehmigt und auf dem sitze ich auch jetzt.

Durch Gute Anpassung ,Einstellung ,Luftdruck ,Zubehör …. .kann man meiner Schätzung nach ca. 30 % der Kraft einsparen.
Diese Sch√§tzung halte ich aus Erfahrung f√ľr realistisch.

Ich kam im Krankenhaus kaum vom Fleck, bis man mich darauf aufmerksam gemacht hat, ich hätte zu wenig Luft auf den Reifen.
Seit ich Luft auf den Reifen habe, bin ich

Rollifahrer.

Da ich noch immer wenig Kraft habe, merke ich sofort die kleinsten Veränderung an der Performance (so heißt auch mein Rolli) meines Rollis.
Durch die

Optimale Einstellung

meines Rollis wurde mir das selbstst√§ndige Fahren erheblich erleichtert und meine R√ľckenschmerzen gemildert.
Ich werde folgende

Rollituning-Themen

ansprechen:


F√ľr diese Tipps √ľbernehme ich keinerlei Haftung.
Der Rollstuhl geh√∂rt dem Kostentr√§ger und Ver√§nderungen d√ľrfen nur vom Sanit√§tshaus bzw. dem Hersteller vorgenommen werden.
Nur mit den Augen schrauben.
;-)

  1. Laufräder
  2. Luftdruck
  3. Mäntel
  4. Lenkräder
  5. Lenkgabeleinstellung
  6. Kleiderschutz
  7. Bremsen
  8. R√ľckenbespannung
  9. Sturz
  10. Stoßdämpfer
  11. Sitzkissen
  12. Achsen
  13. Sonstiges