Artikel-Tags: „Bad“

Hilfsmittel fĂĽr Tetras Part XIII

Donnerstag, 12. Januar 2017

Zur Startseite des Eigude-Blogs

Wir Teddys lieben Zahnpastatuben!

Es fängt schon mit dem morgendlichen beherzten Biss in den Schraubverschuß an.

Solange die Tube noch voll ist, bekommt man es meistens, selbst ohne Fingerfunktion noch hin, dass aus der Tube was rauskommt.

Irgendwann braucht man keinen Kaffee zum FrĂĽhstĂĽck mehr, denn proportional mit der Abnahme der Zahnpasta in der Tube steigt der Blutdruck.

Ihr kennt alle die Plastikklipse, mit dem man Tüten verschließen kann (siehe älteren Beitrag).

Mit dem Klip kann ich die Tuben jetzt recht gut festhalten

Nachdem der SchraubverschuĂź ab ist, lege die Tube auf das Waschbecken und drĂĽckte mit einer Hand die Zahnpastatube aus.

Die Tube muss nicht unbedingt beim ersten Mal leer werden.

Um alle Artikel der “Tetra-Tip-Serie” zu lesen, hier klicken.

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Ihr könnt euch über das RSS Artikel-Feed immer über neue Blogs informieren lassen. Hier klicken

 

Eigude Pranger Part XXVIII

Sonntag, 14. Dezember 2014

Startseite

Hilfsmittel- Qual-ität aus deutschen Landen

Ă–fter mal was neues…

Es ist kaum zu glauben, aber am Montag hatte ich nach dem Duschen bei meinem Duschrolli am Vorderreifen einen Platten.

Ich bekam den Duschrolli als neues Hilfsmittel als ich seinerzeit im Herbst 2008 nach dem Unfall das Krankenhaus verließ. Die gelbe Gelauflage hatte ich mir nach langer Suche, privat angeschafft.

Es scheint sich bei dem Duschrolli um ein Sondermodell zu handeln, denn seit ich ihn habe, wird dieser im Vergleich zum Benutzer kontinuierlich leichter.

Die Rahmenrohre rosten von innen und ständig brechen Teile, oder fallen ab.
Diverse Plastikabdeckungen, Federn, Schrauben und Muttern… Da geht/sitzt mehr kaputt als der Stuhl Teile hat. ^^

Dieses mal flüchtete die Lauffläche des rechten Vollgummireifens.

Die großen Hinterräder, die man eigentlich abmachen könnte, sind Mithilfe von Rost und Kalk mit dem Stuhl in Symbiose gegangen. Diese halten vorbildlich und sind wie festgeschweißt.

Es handelt sich selbstverständlich nicht um Konstruktionsfehler, oder minderwertige Materialien!

Ich bin schuld, ich benutze ihn deffinitiv zu oft. Kein Duschtoirolli ist fĂĽr eine tagtägliche Benutzung konzipiert, oder…???

Bei einer täglichen Strecke von 15 Metern vom Schlafzimmer, ins Bad und auch wieder zurĂĽck, waren das in den letzten sechs Jahren mindestens 60 km die ich als “Rollender Nudist” zurĂĽck legte.

Das hält selbst der “Beste Duschrolli” nicht aus…!!! ;-)

Ich sollte mir langsam ĂĽber die Anschaffung von einer 5 kg-Dose “Rokokopuder” Gedanken machen.

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Geister-Bad

Freitag, 31. Oktober 2014

Startseite des Eigude Blog

In einem ausgewiesenen Rollifahrerhotel ist es eine Selbstverständlichkeit, dass die Bäder barrierefrei sind und eine befahrbare Dusche haben.

Badewannen werden eher selten von uns Rollifahrern benutzt.
Da haben doch spanische Monteure die ehemalige Badewanne zugemauert und eine Ablage fĂĽr uns Vielfahrer daraus gemacht. Find ich gut!

Meine Frau fühlte sich als Fußgänger diskriminiert.

Bei näherer Betrachtung könnte es sich auch um einen

Sarkophag eines Grabmals

handeln.

Die Frage, ob da wirklich noch jemand darin liegt, stellt man sich besser nicht.

Klickt hier auf Comedy, da gibt es noch mehr Unsinn ;-)

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Ihr könnt euch über das RSS Artikel-Feed immer über neue Blogs informieren lassen. Hier klicken

Hilfsmittel Tipps und Tricks Part LIV Rehacare 2014

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Startseite

Letzte Woche war ich auf der größten deutschen Messe rund um das Thema Behinderung mit dem Schwerpunkt Hilfsmittel, bei Rehacare in Düsseldorf.

Dieser Termin Ende September ist fĂĽr mich einmal im Jahr als bekennender Hilfsmittel-Junky natĂĽrlich Pflichtprogramm. Es gibt wieder viel zu berichten.

So viele Rollifahrer wie an diesen drei Tagen sieht man das ganze Jahr nicht, wir waren hunderte Vielfahrer…

Als Fußgänger hätte ich aus Angst um meine Füße wahrscheinlich Stahlkappenschuhe angezogen.

Ich hatte vor einiger Zeit den Tipp einer rollifahrenden Bekannten bekommen, sie wĂĽrde sich einen “Mobilen Toilettenhaltegriff” der Firma Mobeli mit Saugnäpfen fĂĽr den Transfer vom Rolli auf die Toilette immer in den Urlaub mitnehmen.

Diesen könne man ganz einfach zerlegen und wenn nötig, dann an den Fliesen der Wand “ansaugend” befestigen.

Den Tipp fand ich gut, ich kannte diese Wand-Glassauger noch aus einem alten Arbeitsleben, aber bei diesen Saugnäpfen gibt es durchaus Qualitätsunterschiede.

Am Messestand der

Firma Mobeli 

fragte ich, ob ich die Festigkeit ihrer BĂĽgel testen dĂĽrfte?

Man versicherte mir, obwohl die Fliesen nur an eine Styroporwand geklebt wären, bräuchte ich mir um die Stabilität keine Gedanken machen. Ich hatte das Gefährdungspotential dieses Rollinator-Tests unterschätzt.

Ich hing mich an die Bügel dran und machte mich so richtig schwer, sofern das bei meiner bescheidenen Gewichtsklasse überhaupt möglich ist. ;-)

Ich kann bestätigen, dass die Bügel wie angeschraubt an den Kacheln hielten. Da wackelte nix, durchaus empfehlenswert.

Blöd war nur, dass ich dies von der Messewand leider nicht behaupten kann, da die ca. 6 Meter lange Wand plötzlich ein StĂĽck nach vorne kippte…!!!

Ich habe leider kein Bild davon, als ich an den Mobeli-Haltegriffen hing und zwei Mitarbeiter die Wand abstĂĽtzten. ;-)

Zum Thema Behindertentoilette, Bad und Badumbau, habe ich noch ein paar Tipps und Geschichten, klickt unten auf die entsprechenden “Tags”.

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Crazy Flash XXI

Freitag, 22. November 2013

Startseite

Keine Arme, keine Kekse…!!!

Gutes Reinigungspersonal war schon immer schwer zu finden ;-)

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Das rechte Bild entstand auch noch auf der Rehacare-Messe in DĂĽsseldorf…!!! 

Klickt unten bei den Tags auf “Crazy Flash”, um noch andere schräge Sachen zu sehen.

Nachtrag Eigude Pranger XII

Dienstag, 7. Mai 2013

Startseite

Ich hatte bereits vor 5 Monaten am 20. Dezember 2012 ĂĽber eine “behinderte”, neue Behindertentoilette in einem Krankenhaus berichtet (siehe älteren Beitrag).

Seinerzeit  bemängelte ich unter anderem, dass niemand die Schnüre der Notschalter abgewickelt hatte.

Ist schon blöd, wenn man beim Umsetzten vom Rolli auf die Behindertentoilette nach einem Rolli-Boden-Transfer auf den Kacheln liegt und dann nicht Alarmklingel kann.

Die TĂĽr bekommt man im Notfall von innen auch nicht auf, da sich intelligenter Weise das TĂĽrschloss auf 1,50 m befindet. Wahrscheinlich Designermodell: “Dirk Nowitzki”.

Ich bin in den DIN-Vorschriften im Bereich barrierefreies Bauen nicht so “bewandert”, aber ob eine so hohe TĂĽrschlosseinbauhöhe einer Behindertentoilette zulässig ist, wĂĽrde mich doch ein wenig verwundern. Wobei… so abwegig ist der Gedanke dann auch wieder nicht…!!!

Auch Rolliprobant IM-Kripo hatte seine Schwierigkeiten mit dem TĂĽrschloĂź!

Die “Kleinigkeit” mit der Notschur hatte ich mehrfach angesprochen, aber abgewickelt wurde sie innerhalb von 4 Monaten trotzdem nicht. Ich kam da oben an den Knoten nicht heran, sonst hätte ich das selbst erledigt.

Als ich bei einer Therapeutin am 22.04.2013 wieder einmal ĂĽber die Not-Kordel mit dem Gordischen Knoten meckerte, hatte sie sich,  ich nenne sie einmal “IM-Hanteltraining”, sofort der Problematik angenommen und die Schnur entknuddelt. Nochmals danke von dieser Seite.

Die Optik der Tetraplautze muĂźte aus urheberrechtlichen GrĂĽnden verfremdet werden.

Wie man auf dem nächsten Bild sehen kann, gibt es in diesem Krankenhaus auch Behindertentoiletten mit Türschlössern in Hobbithöhe.

Eigentlich bin ich ja selbst schuld… ich bin zu klein… Wenn ich mich ganz dolle anstrenge, wachse ich vielleicht noch ein StĂĽck und komme dann an das 1,50 m-TĂĽrschloss ran…!!

Eigude Pranger XXII

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Startseite

Traurig, traurig, traurig…!!!

Als ich diese neue Behindertentoilette in einem Krankenhaus sah, kam ich doch ein wenig ins GrĂĽbeln und packte erst einmal meinen Fotoapparat aus.

Die Toilette behindert!!!

Ich erachte die Ausstattung und Ausführung, im freundlichen Worten beschrieben, als etwas unglücklich gelöst und erkläre diese Behindertentoilette zum Patient.

Das ganze fängt damit an, dass kaum ein Rollifahrer die Schiebetür von innen abschließen kann, da das Schloss recht hoch angebracht ist. Das geht auch anders, siehe älteren Beitrag.

Das umsetzen vom Rollstuhl auf die Toilette wäre etwas mühsam bis gefährlich, da kein zweiter Haltegriff neben der Toilette montiert ist. Ich kenne die offizielle Vorschrift nicht, aber zwei Haltegriffe erachte ich in einer Krankenhaus-Behindertentoilette als Selbstverständlichkeit.

Der Toilettenpapier-Wandabroller ist derzeit arbeitslos. Die Papprolle hat wahrscheinlich der letzte Gast in die Toilette geworfen oder zum Basteln mitgenommen, da ein MĂĽlleimer auch nicht vorhanden ist.
Das Toilettenpapierangeln, ist bei der Entfernung zur Wand sowieso etwas tricky…!!!

Vielleicht wäre mit etwas Physiotherapie, eventuell die neue Toilettenrolle unter der Toilette ohne ungewollten Bodentransfer erreichbar.

Ich weiĂź nicht, ob es den Tatbestand der

Voraussichtlich-Grobfahrlässig-Unterlassene Hilfeleistung

gibt, aber diese ist hier gegeben.

Eine nicht abgewickelte Notknopfschnur ist mich nicht hinnehmbar. Ich hätte sie ja abgewickelt, aber ich kann das mit meiner Motorik deffinitiv nicht…!!!

Es geht auch anders. In der Pool-Dusche im Mar y Sol- Rollstuhlfahrerhotel in Teneriffa siehe ältere Beiträge, sind geich mehrere Nottaster vorbildlich in Bodenhöhe angebracht.

Mein Freund meinte, wenn ich sowieso nicht die Tür abschließen könnte wäre es auch nicht vonnöten, dass ich die Notschnur käme wenn ich auf dem Boden läge.

Ich müsse mich dann ja nur bis zur Tür robben und auf den nächsten Patienten warten.

Badumbau unendliche Geschichte (vorerst letzter Teil)

Sonntag, 29. April 2012

Startseite
 

 Der Stein des Anstoßes

 

Der Umbau meines schmalen fußgängertauglichen Bades zu einer

Rollstuhlfahrer-WohlfĂĽhloase

war im Herbst 2008 mit dem Versetzen einer Wand und dem Einbau einer bodengleichen Dusche doch recht nervenaufreibend.

Lest die älteren Beiträge “Badumbau Part 1-4″, und entscheidet selbst, ob die Tränen vom Lachen oder Weinen kommen ;-)

Ich war vom Krankenhaus bereits ein paar Tage zu Hause, als zuletzt das Waschbecken montiert wurde.
Der Umbau war bereits nach wenigen Wochen quasi abgeschlossen.

Da war nur noch eine Kleinigkeit. Der neue Abfluss von Waschbecken und Badewanne kränkelte ein wenig. Das Wasser lief zwar halbwegs vernünftig ab, aber nach ca. 25 Sekunden fing der Abfluss mit mir in einer mir unbekannten Sprache an zu kommunizieren.

So ungefähr:
Gurgel, gurgel, röchel, röchel, blurb, blurb und wieder von vorne.
Manchmal schien er Namen zu rufen.

Das war mir alles nicht ganz geheuer, jeder kennt den Abflussgeist, die „Maulende Myrte“ von Harry Potter.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen, das Abflussrohr professionell mit einer Spirale durch Reinigung „mundtot“ zu machen, entschied ich mich mit Hilfe einer Kamera den Rohrgeist zu besuchen.

So ein Film hat schon was, wenn man durch sein eigenes Abflussrohr klettert.
Während des Umbaus ist den Kollegen ein kaum erwähnungswürdiges ca. 4cm x 4cm kleines Missgeschick passiert, sprich im Abflussrohr steckte ein „Stein“.

Als die Gas-Wasser-Heizung-Schwimmbadbau-Videofachkraft Rööö…., die den Text, „Anschluss Waschbecken bis Wiederstand“ mit „ie“ schrieb (siehe Bild),  ;-)

mir berichtete, dass man den Stein nur von meinen Nachbarn unter mir entfernen könne, war ich schon etwas ruhiger.

Dann stemmen die mir wenigstens wegen des blöden Steins nicht mein nagelneues Bad auf.

Es taten mir aber meine Nachbarn so leid, so dass ich nicht sofort das Entfernen des Steines veranlasste.

Jetzt 3,5 Jahre später sind meine Nachbarn ausgezogen, und es wurde der Stein des Anstoßes endlich entfernt.

Derzeit fehlen mir die morgendlichen „Gurgelgespäche“ noch nicht. Sollte ich sie aber vermissen, habe ich sicherheitshalber einen Video mit den letzten Worten des Steins gedreht.

Hilfsmitteltestwoche Lanzarote Teil 3

Mittwoch, 18. Januar 2012

Zur Startseite

Die Bungalowanlage Nautilus in Lanzarote

ist außergewöhnlich. Etwas derartiges habe ich noch nie zuvor gesehen. Man wohnt ein bisschen wie im Frankfurter Museum für Moderne Kunst, darüber schreibe ich noch einen eigenen Blog.

Es fängt damit an, dass die Wege für Rollifahrer von ungewöhnlich schlaglochfreier Qualität sind und in stilistischen Schwimmbadblau gestrichen sind. Die einzige etwas steilere Rampe hat man vor kurzem auf eine

Spanische 6 Grad Rampe

entschärft. Es wurden zusätzlich Ruhezonen für müde Krieger eingerichtet.

Den klassischen südländischen Flair, mit herabfallendem Wandverputz, klemmenden Türen, blanken Kabeln, wackelnden Türgriffen, geborstenen Steckdosen und Waschbecken vermisst man sofort (nicht).

Auch die 500g Haare im Abfluss werden kaum zu finden sein. Da kommt nur sehr langsam Urlaubsfeeling auf.

44 Bungalows sind barrierefrei eingerichtet, wobei auffällt, dass die Haltebügel neben der Toilette fester an der Wand montiert sind, als auf manchem Verkaufsstand einer Rehamesse. Das Modell der

Toilettensitzerhöhung 


hat ein sehr eigenwilliges Design, das sogar mir neu ist, scheint aber durchaus funktional. Selbst an einen

Schminkspiegel

wurde gedacht, der sich für Rollifahrer auch optimal zum Rasieren eignet. Es ist seltsamer Weise das selbe Modell, das ich bereits am 10.06.2010 im Blog vorgestellt habe. Da hat wohl jemand meinen Artikel gelesen. (Siehe älteren Beitrag). ;-)

In neueren Bungalows wurden wahrscheinlich aus Geldmangel manche Unterschränke der Küche eingespart. Dies hat den negativen Effekt hat, dass man auch als rollifahrender Mann an den Herd kommt und daher im Urlaub vom Partner zum Küchendienst genötigt wird.

Der ca. 32 Zoll Flat-Fernseher ist mit einer Alarmanlage gesichert und für das Handgepäck beim Rückflug definitiv zu groß.

In dieser Anlage ist alles Altbewährte anders. Vor jedem Bungalow stehen auf einer kleinen Terrasse zwei Liegen, und am Pool sind es auch ausreichend von diesen Dingern. Deshalb wird man sogar um den sportlichen Wettkampf im Urlaub betrogen, sein “Schwarz-Rot-Goldenes Handtuch” frĂĽhmorgens ca. 03:30 Uhr noch vor dem eines Engländers auf einer Liege zu platzieren, um damit sein Revier zu markieren.

FĂĽr uns Vierradroller ist ein

 Wasserdruckbetriebener Poollifter

vorhanden, der im ersten Moment ein wenig an eine AbfĂĽllanlage einer Brauerei erinnert, der aber mit etwas Ăśbung gut zu benutzen ist.

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Hilfsmittel Tipps und Tricks XLIII

Mittwoch, 31. August 2011

Startseite

Die Frage der Fragen, ist da eine Behindertentoilette in der Nähe???

Ein sehr beliebtes Accessoires ist der

Behinderten- ToilettenschlĂĽssel,

der bei allen Behindertentoiletten auf den Autobahnparkplätzen in Deutschland, Österreich und Schweiz passten müsste. In anderen EU-Ländern könnte man Glück haben.

In vielen Städten in Deutschland haben die Behinderten-Toiletten die selbe Schließung.

Der goldene SchlĂĽssel ist z.B. bei der Gemeinde, Berufsgenossenschaft und den Vereinen VDK und CBF unter Vorlage des B-Ausweises erhältlich. Der CBF-Darmstadt vertreibt auch ein Buch “Der Locus”, in dem 7000 B-Toiletten aufgefĂĽhrt sind. Ich besitze selbst das Buch nicht.

Bei StraĂźenfesten und anderen Veranstaltungen, ist die Suche geeigneter Stiller Ă–rtchen etwas problematisch.

Standart Dixi-oder auch Toi-Toi- Klos waren für Rollifahrer bisher denkbar ungeeignet.
Seht selbst, die Dinger gibt es auch in groĂź.

Ich selbst habe dieses Blaue UngetĂĽm nicht getestet.

Schreibt doch einmal einen Kommentar, wenn sich jemand in dieses Teil rein getraut hat.

Im Bedarfsfall werden die “Blauen Häuser” angeblich auch als Studentenunterkunft vermietet.

Hilfsmittel Tipps und Tricks XL

Sonntag, 10. Juli 2011

Zur Startseite

Schaut euch das an, eine

 Hebeanlage für einen Jacuzzi!

 

Hersteller ist Sunrise Medical (Sopur).

Wie ich das Teil auch noch in mein Bad integriere, könnte schwierig werden.

Klickt unten bei Tags doch einmal auf “Bad” um andere Artikel zu lesen!

Hilfsmittel Tipps und Tricks XXXVI

Dienstag, 10. Mai 2011

Startseite

Jeder, der mich vor meinem Unfall kannte weiĂź noch, dass ich keine 5 Minuten ruhig “Sitzen” konnte. Diese Zeit hole ich jetzt intensiv nach.
Das blöde an so einer Querschnittslähmung ist, man verliert häufig die Muskulatur am Hintern.

Wenn irgendwann dann nur noch die HĂĽftknochen aus dem Sitzfleisch ragen, fängt der Hintern an “AUA” zu machen, als sei man gerade mit dem Auto nonstop von Frankfurt nach Rimini gefahren.

Sitzkissen für Rollifahrer sind eine Wissenschaft für sich. Angefangen von einem schnöden Stück Schaumstoff für billige 120€, über sündhaft treuere Wabenkissen die aussehen wie der Bienenstock von Maja und Willi für geschmeidige 600€, bis hin zu aufblasbaren Spezialkissen, die von oben betrachtet an ein eine Kiste Schaumküsse erinnern.

Ich benutze selbst ein Wabenkissen, dass eigentlich recht gut ist. Den Preis von 125€ fĂĽr einen passenden Sitzkissenbezug der bei mir nach ca. 6 Monaten an den Ecken anfängt einzureiĂźen erachte ich fĂĽr eine so groĂźe Frechheit, dass ich mir meine BezĂĽge privat “Flicken” lasse, um meine Krankenkasse nicht mit solchen Wucherpreisen zu belasten. Alles hat seine Grenzen, derzeit hat mein Bezug Lederecken!

Wie gerade erklärt, gibt es Rollstuhlsitzkissen ohne Ende…
Warum Duschtoilettenstühle, wenn überhaupt nur ein bisschen gepolstert sind, ist mir unerklärlich. Nach langen Suchen habe ich eine ca. 1,5 cm dicke

Gelauflage fĂĽr DuschtoilettenstĂĽhle

gefunden. Die Investition von 143€ ist jeden Cent wert.
Ich benutze dieses Teil tagtäglich mittlerweile seit 6 Monaten und bin super zufrieden.

Dieser Duschtoilettenstuhl ist ein Sandartmodell: Davon einmal abgesehen, dass die Federn der Bremsen nach 2 Jahr gebrochen und die Hinterräder festgerostet sind, sammelt sich das Duschwasser auf 2 Rillen auf der Vorderrädern. Dies ist nur noch damit zu toppen, dass Wasser, das sich im inneren des Rohrrahmens sammelt nicht ablaufen kann, da es kein Ablaufloch gibt.

Man hätte darauf hinweisen sollen, dass der Duschstuhl nicht wasserresistent ist.

Sicherheitswarnung!

Samstag, 12. März 2011

Startseite

Es klingt zwar ein wenig paradox, aber ich bin trotz meines derzeitigen Status als Rollifahrer, der ein gespaltenes Verhältnis zu Treppen und Stufen hat, genau genommen immer noch

Sachkundiger für Leitern und Tritte  

(Bild von 2004, der Obere bin ich!)

Aufgrund dieser Erfahrung im Arbeitsschutz liegt mir die Sicherheit und Gesundheit anderer Rollifahrer sehr am Herzen.

Mir ist doch zu Ohren gekommen, dass manche Rollifahrer reihenweise alte, ausrangierte, ungeprüfte Badewannenlifter in Ebay kaufen und diese überall in ihren Häusern und Wohnungen verteilen.

Diese stehen dann z.B. neben ihren Betten und werden zweckendfremdet als

Gefährliche Aufrichthilfe

verwendet, nachdem sie einen hoffentlich ansehlichen Rolli-Bodentransfer hingelegt haben.
(Das Bild zeigt nicht mein Bett.)

Es wird ausdrĂĽcklich in den Bedienungsanweisungen* fĂĽr

Badewannenlifter

 (Aquatec Beluga*)

 

darauf hingewiesen, dies nicht zu tun, da sich darin ein hohes Gefahrenpotential  verbirgt.

Ich kann nur jeden nochmals davor warnen, Badewannenlifter zu Zweckentfremden.

Ein Handy für den Notfall, möglichst noch um den Hals, sollte der ständige Begleiter sein und so drei bis fünfzehn schnurlose Funktelefone, die auf dem Boden stehen, stören höchstens die Putzfrau.

*Der AQUATEC BELUGA ist ausschließlich zum Baden von Personen innerhalb der Badewanne bestimmt. Jede weitere Verwendung ist nicht erlaubt. Den AQUATEC BELUGA dürfen Sie nicht als Hilfe zum Ein- oder Aussteigen, zum  Auf- oder Absteigen, als Unterlage, als Hebebühne oder zu ähnlichen Zwecken benutzen. (Quelle Fa. Aquatec)

Wie kann man nur einen Badewannenlifter Beluga oder Orca nennen?
Sind wir Rollifahrer alle fett wie ein Wal?
Denkt da eigentlich irgend jemand mal nach?
Es ist eine Frechheit!

Klickt mal auf den Tag Duschtoilettenstuhl!

Badumbau unendliche Geschichte Part 4

Dienstag, 25. Januar 2011

Startseite des Eigude Blogs

Mit der Auswahl des unterfahrbaren Waschbeckens sollte man sich ein wenig Zeit nehmen.

So ein höhenverstellbares Luxusding benötigt man meiner Meinung nicht, wenn der Rollifahrer nicht gerade ein Kind ist.

Man sollte sich eigentlich mit seinem Partner über die Einbauhöhe einigen können, sofern der Partner nicht gerade Dirk Nowitzki heißt!

Der Rolli muss aber auch mit Fahrer unter das Waschbecken passen.

Installateur daran erinnern!

Blöderweise sind die meisten Waschbecken nicht groß genug, so dass man mit den Füßen an der Wand steht und sich  immer noch nach vorne über das übelst teure Spezialwaschbecken beugen muss.
Na toll!!

Ich erachte es sehr von Vorteil, wenn das Waschbecken ” FlĂĽgelchen” rechts und links hat, da hierdurch die Ablageflächen erheblich größer werden und besser erreichbar sind.

Da passt dann auch reichlich Kleinkram hin.

Einen nach unten schwenkbaren Wandspiegel braucht kein Mensch
(siehe älteren Beitrag).

Die Einbauhöhe einer Behindertentoilette liegt laut meiner Info bei ca. 40 cm. Das hat wirklich mal einen vernünftigen Grund.

Ăśber 40 cm kann man mit einem Duschtoilettenstuhl ohne Umbau des selben nicht mehr ĂĽber die Toilette fahren. Den Gas- Wasserinstallateur wĂĽrde ich gerne kennenlernen, der das weiĂź.

Selbst in ausgewiesenen Rollifahrer-Hotels ist die Toilettenhöhe in jedem Zimmer anders. Da macht jeder, was er will.

Interessanter Weise ĂĽbernehmen manche Krankenkassen entweder die Kosten fĂĽr einen Duschtoilettenstuhl, oder fĂĽr die HaltebĂĽgel neben der Toilette.
Somit nehmen relativ fitte Rollifahrer den Duschstuhl zum Duschen und sind dann gezwungen, den Duschtoilettenstuhl bei der täglichen Sitzung zu benutzen, obwohl sie sich auf eine Klobrille schwingen könnten, wenn sie das Geld für die Haltebügel hätten.

Wenn man einen Toilettensitz-Gummiring benötigt, hat man natürlich mit der Einbauhöhe freie Auswahl.

Ich habe zufällig zwei Edelstahlhaltebügel für 21€ bei Ebay geschossen. Der Materialwert liegt schon erheblich höher. Die Dinger sehen nicht nur gut aus, sondern machen sich auch gut als Handtuchhalter.

Einem Bekannten von mir ist das alles vollends egal.
Er duscht mit seinem “normalen” Rolli. Sein Sitzkissen wird hierbei niemals nass. Er hat zwar wahrscheinlich eines, sitzt aber auch tagsĂĽber nie darauf.

Fortsetzung folgt

Klickt doch mal bei Tags auf “Badumbau”, um die anderen Artikel dieser Serie zu sehen.

Hier geht’s,…ääh..fährt man zur

Badumbau unendliche Geschichte Part 3

Montag, 10. Januar 2011

Startseite

Wie bereits berichtet, waren Gas- Wasserinstallateure nicht sonderlich interessiert, mir kompetent mit realistischen Preisen mein Bad behindertengerecht umzubauen.

Letztendlich fand ich eine Firma, bei der der Sohn des Chefs auch im Rolli sitzt und die wussten, was man so als Rollifrischling im Bad benötigt.

Ich bin regelmäßig auf Rehamessen und kenne so einige Hilfsmittel fürs Bad, aber mein ergonomisch geformter

Designerklodeckel

hat schon was und gehört eigentlich ins Museum für Modere Kunst.

Die Firma Hewi baut unbestritten hochwertigste Ausstattungsteile für Bäder.

Ein Preis von 46,00€ für einen Badewannengriff ist schon heftig, wobei dieser mittlerweile auch noch als Fliegengitterhalter an meiner Balkonwand montiert ist.

Ein Preis von 441,00€ ohne Mehrwertsteuer für eine

Brausehalterung mit Handlauf,

zu dem man noch ein Befestigungsset von 25,00€ benötigt, erachte ich für ein wenig übertrieben, da noch nicht einmal etwas automatisch funktioniert. Ich meine nur das weiße Ding!

Mit meinem 1,38 Meter Länge im Rolli, kann ich die 2 Meter hohe Brausehalterung jetzt als Turnstange verwenden.

Fortsetzung folgt!

Klickt doch mal bei Tags auf “Badumbau”, um die anderen Artikel dieser Serie zu sehen.